Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Leoš Janáčeks "Das schlaue Füchslein" in der Wiener StaatsoperLeoš Janáčeks "Das schlaue Füchslein" in der Wiener StaatsoperLeoš Janáčeks "Das...

Leoš Janáčeks "Das schlaue Füchslein" in der Wiener Staatsoper

Premiere: 18. Juni 2014 | 19.00. -----

Diese „grüne“ Oper ist eine mit Handlungsmomenten realer Menschen durchsetzte, als Tiergeschichte getarnte musikalische Betrachtung über die Sehnsucht nach der Ganzheitlichkeit der Natur, über den durch feststehende Konventionen unerfüllten Eros, über das nostalgische Hoffen Älterer auf das zyklische Werden, Vergehen und Wiederentstehen, über die Utopie einer Lebensform ohne Herrschende und Beherrschte.

Trotz des tragischen Endes der Titelheldin strahlt der eher heitere, optimistische Grundton der Musik eine insgesamt tröstliche Atmosphäre aus.

 

Basierend auf einem Bildroman schuf Janáček in den 1920er-Jahren sein oft als mährischer Sommernachstraum apostrophiertes Schlaues Füchslein.

 

Mit der Inszenierung dieser Staatsopern-Erstaufführung kehrt Otto Schenk als Regisseur zurück an das Haus am Ring.

 

Franz Welser-Möst | Dirigent

Otto Schenk | Regie

Amra Buchbinder | Ausstattung

Emmerich Steigberger | Licht

Theresa Wilson | Kostümassistenz

 

Gerald Finley | Der Förster

Wolfgang Bankl | Háraschta

Chen Reiss | Füchslein Schlaukopf

Donna Ellen | Frau des Försters / Eule

James Kryshak | Schulmeister

Andreas Hörl | Pfarrer / Dachs

Wolfram Igor Derntl | Gastwirt Pásek

N.N. | Gastwirtin Pásek

Kind der Opernschule | Pepík

Kind der Opernschule | Frantík

Hyuna Ko | Fuchs

Kind der Opernschule | junges Füchslein Schlaukopf

Ilseyar Khayrullova | Dackel

Heinz Zednik | Hahn

Lydia Rathkolb | Schopfhenne

Kind der Opernschule | Grille

Kind der Opernschule | Heuschrecke

Kind der Opernschule | Frosch

N.N. | Eichelhäher

Kind der Opernschule | Fliege

Ilseyar Khayrullova | Specht

Kind der Opernschule | 1. Fuchskind

James Kryshak | Mücke

Hila Fahima, Bryony Dwyer, Juliette Mars, Barbara Reiter, Isabel Leibnitz, Cornelia Sonnleithner | 6 Hennen

 

Reprisen:

21. Jun. 2014 | 19.00

24. Jun. 2014 | 19.00

26. Jun. 2014 | 18.30

30. Jun. 2014 | 19.00

08. Nov. 2014

12. Nov. 2014

14. Nov. 2014

17. Nov. 2014

 

Die Vorstellung am 21. Juni 2014 wird live ab 19.00 Uhr in Radio Ö1 übertragen.

Die Vorstellung am 30. Juni 2014 wird im Rahmen von WIENER STAATSOPER live at home weltweit übertragen: staatsoperlive.com

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑