Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Liliom" von Franz Molnár im Schausiel Leipzig"Liliom" von Franz Molnár im Schausiel Leipzig"Liliom" von Franz...

"Liliom" von Franz Molnár im Schausiel Leipzig

Premiere 26.10.2007 um 20.00 Uhr, THEATER HINTERM EISERNEN

 

Julie liebt ihren Liliom bedingungslos und felsenfest, aber Lilioms Liebe zu julie steht seine Selbstachtung im Weg.

 

Selbstbewusst kann Liliom nur in seinem Beruf sein, als Ausrufer auf dem Rummelplatz, Helfer und Rausschmeißer bei dem Karussel der Frau Muskat. Doch diese Lebensgrundlage wird ihm entzogen, weil er sich in julie verliebt.

Die eifersüchtige Frau Muskat wirft ihn hinaus und Lilioms Stolz hindert ihn daran, eine neue, andere Arbeit anzunehmen oder zu der alten zurückzukehren. In seiner Männlichkeit verunsichert, die Liebe zu Julie als Schwäche missdeutend, schlägt er sie lieber, als sich und ihr seine Zuneigung einzugestehen. Auch Julie hat ihre Arbeit wegen Liliom verloren, doch ihr gibt die Libe genügend Halt.

 

Diese prekäre Situation spitzt sich zu, als Julie ein Kind erwartet. denn um seiner Rolle als Ernährer nachzukommen, lässt sich Liliom auf die kriminellen Pläne seines Freundes Ficsur ein und scheint dabei alles zu verlieren - außer seinen Stolz.

 

Regie

Jan Jochymski

Bühnenbild, Kostüme und Video

Thilo Reuther

Liliom

Alexander Gamnitzer

Julie

Marlène Dunker

Marie

Katharina Ley

Frau Muskat

Susanne Stein

Luise

Lisa Weidenmüller

Ficsur

Thomas Dehler

Wolf Linzmann

Martin Reik

Kommissar

Armin Dillenberger

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑