Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Linie 1 – Das Kultmusical in StadeLinie 1 – Das Kultmusical in StadeLinie 1 – Das...

Linie 1 – Das Kultmusical in Stade

Mittwoch, 15. November 2006, 19.45 Uhr, STADEUM.

Stade. Kult kommt gut. Kein Wunder also, dass das STADEUM das Erfolgsmusical „Linie 1“ in sein Programm genommen hat. Am Mittwoch, 15. November, kann man ab 19.45 Uhr auf den Zug in Richtung Selbsterkenntnis aufspringen.

 

 

 

Eine junge Ausreißerin aus der Provinz landet am Bahnhof Zoo, auf der Suche nach ihrem "Märchenprinzen", einem Berliner Rockmusiker. Sie bleibt auf der U-Bahn-Linie 1 hängen, dem "Orientexpress" nach Kreuzberg. Ihr begegnet ein Kaleidoskop großstädtischer Typen und Schicksale. Mit ihrer Naivität wirkt das Mädchen wie ein Katalysator, provoziert Kontakte, Reaktionen und Handlungen, die ohne sie nie geschehen würden.                                 

„Linie 1“ ist eine Show, ein Drama, ein Musical über Leben und Überleben in der Großstadt, über Hoffnung und Anpassung, Mut und Selbstbetrug, zum Lachen und Weinen, zum Träumen - und zum Nachdenken über sich selbst.         

Das Grips Theater spielte dieses Musical bereits über 1000 Mal in Berlin und es gehört zu den besten und ansprechendsten Musicals die jemals für junge Menschen geschrieben wurden. Lieder, wie „Mut zum Träumen“, “Wilmersdorfer Witwen“ und „Herrlich zu leben“ werden von einer Live-Band begleitet und reflektieren den Zuschauern auf hohem Niveau die oft nicht einfache Suche nach dem persönlichen Weg.

Karten gibt es für 24,05 / 26,25 / 28,45 und 30,65 Euro telefonisch unter 04141/409140, im Internet unter www.stadeum.de sowie bei allen bekannten STADEUM-Vorverkaufsstellen.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑