Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Lucia di Lammermoor" von von Gaetano Donizetti im Theater Koblenz "Lucia di Lammermoor" von von Gaetano Donizetti im Theater Koblenz "Lucia di Lammermoor"...

"Lucia di Lammermoor" von von Gaetano Donizetti im Theater Koblenz

Premiere 29. Februar um 19.30 Uhr im Grossen Haus.

 

Das Libretto von „Lucia di Lammermoor“ basiert auf dem Roman „The bride of

Lammermoor“ von Walter Scott und handelt von zwei Liebenden, die erst

tragisch im Tod vereint werden.

Bei der Wahl des Sujets dürfte sich Donizetti vor allem von dem

romantischen Gehalt des Stoffes angezogen gefühlt haben. Zum anderen reizte ihn die zentrale Figur der Titelheldin, die seiner musikalisch-dramatischen Charakterisierungskunst große Entfaltungsmöglichkeiten bot. Beides ermöglichte ihm zudem, seinem verehrten Vorbild Bellini nachzueifern. So nimmt die Musik auch in keiner Weise auf das nordische Milieu der Handlung Bezug. Donizetti präsentiert das schaurige Geschehen vielmehr im musikalischen Gewand einer echten italienischen Melodienoper. Dabei konzentrierte er den musikalischen Ausdruck in bewundernswerter Weise auf das Seelische. Dies tritt trotz der virtuosen Ausschmückung der Gesangslinie vor allem bei der Partie der Lucia in Erscheinung, deren außerordentliche wirkungsvolle Wahnsinnszene das musikalische Herz der Oper ist.

 

Lucia di Lammermoor, ein Meisterwerk des Belcantos, war seit jeher eine

Primadonnen-Oper. Die legendäre Fanny Tacchinardi-Persiani verkörperte die

Titelheldin bei der Uraufführung, Maria Callas sorgte als Lucia in den 50er

Jahren für Furore. Estelle Kruger, die Primadonna des Koblenzer Theaters,

wird sich in dieser Produktion den Koblenzern erstmals als Lucia vorstellen.

 

In italienischer Sprache

Mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie

 

Musikalische Leitung: Anton Marik

Inszenierung und Bühnenbild: Hans Hoffer

Kostüme: Gera Graf

 

Besetzung:

Lucia - Estelle Kruger

Edgardo - Guillermo Dominguez

Raimondo - Michael Burt

Arturo - Max An

Normanno - Dirk Eicher/Ji-Soo Kim

Enrico - Alexander Polakovs

Alisa - Monica Mascus/Suk Westerkamp

 

Einführungsmatinee am Sonntag, den 17. Februar um 11 Uhr im Grossen Haus.

 

Premiere am Samstag, den 29. Februar um 19.30 Uhr im Grossen Haus.

 

Weitere Vorstellungen: 3./ 11./ 13./ 23./ 28. März; 2./ 16./ 20. April

 

Karten an der Theaterkasse, Clemensstr. 5 oder unter 0261/ 129 2840-41

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑