Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Lucia di Lammermoor" zur Eröffrnung in Würzburg"Lucia di Lammermoor" zur Eröffrnung in Würzburg"Lucia di Lammermoor"...

"Lucia di Lammermoor" zur Eröffrnung in Würzburg

Oper von Gaetano Donizetti

Premiere: 23. September 2006 | 19: 30 Uhr | Mainfranken Theater.

Vor dem sicheren Untergang kann Lord Ashton nur die Hochzeit seiner Schwester Lucia mit dem ungeliebten aber einflussreichen Lord Bucklaw retten.

Lucia aber liebt den verarmten Sir Ravenswood, den Erzfeind ihres Bruders. Obwohl Lucia für ihre Liebe kämpft, unterliegt sie in der übermächtigen Männerwelt ihres Bruders. Sie wird Opfer von Verleumdung, Intrige und Verrat und bleibt hilfloses Objekt im Ränkespiel von Bruder, Erzieher, Bräutigam und Geliebtem. Am Ende ersticht sie in der Hochzeitsnacht ihren Bräutigam und flüchtet in den Wahnsinn.

 

„Lucia di Lammermoor“ handelt von der Besessenheit und dem Machtanspruch des Patriarchats gegenüber der Frau Lucia. Dabei ist die Oper ein Spiegel des 19. Jahrhundert: Ein fremdbestimmtes Leben, die Zwangsverheiratung und die Flucht in den Wahnsinn sind Frauenthemen jener Zeit wie beispielsweise in den großen Frauenromanen von Flaubert, Tolstoi oder Fontane. Der Wahnsinn ist für Lucia die einzige Möglichkeit, die von Männern regulierte Welt zu verlassen.

 

Donizetti präsentiert das Geschehen durchwegs als echte italienische Melodienoper im Stile des Belcanto. Nach dem überwältigenden Erfolg bei ihrer Uraufführung am 26. September 1835 fand „Lucia di Lammermoor“ eine rasche Verbreitung über alle Opernbühnen der Welt.

 

Musikalische Leitung: Jin Wang

Regie: Gregor Horres

Bühne: Rudolf Rischer

Kostüme: Götz Lanzelot Fischer

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑