Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Madama Butterfly" von Giacomo Puccini - Semperoper Dresden"Madama Butterfly" von Giacomo Puccini - Semperoper Dresden"Madama Butterfly" von...

"Madama Butterfly" von Giacomo Puccini - Semperoper Dresden

Premiere 6. April 2022, 19 Uhr

Im Zentrum von Giacomo Puccinis Tragedia giapponese, die in Nagasaki zu Beginn des 20. Jahrhunderts spielt, steht die junge Geisha Cio-Cio-San, genannt »Butterfly«. Der US-amerikanische Marineleutnant Pinkerton schließt mit Cio-Cio-San eine Kurzzeitehe – nach damals in Japan möglicher Praxis – und mietet für den Aufenthalt gleich das passende Häuschen mit dazu.

 

Copyright: Semperoper Dresden/Ludwig Olah

Während für Pinkerton die Liaison von vornherein als Erotikvergnügen geplant war, bedeutet sie für Cio-Cio-San nicht nur die Möglichkeit, der Armut zu entfliehen, sondern die Liebe ihres Lebens ...

Auch heute noch berührt die 1904 an der Mailänder Scala uraufgeführte tragische Liebesgeschichte die Herzen, erschüttert der Realismus, mit dem die kulturellen Missverständnisse und seine tödlichen Folgen aufgezeigt werden.

Der japanische Regisseur Amon Miyamoto zeigt zusammen mit dem Stardesigner Kenzō Takada einen eigenen östlichen Blick auf die japanisch-amerikanische Liaison.

    Musikalische Leitung  Omer Meir Wellber
    Inszenierung  Amon Miyamoto
    Bühnenbild  Boris Kudlička
    Kostüm  Kenzō Takada
    Licht  Fabio Antoci
    Video  Bartek Macias
    Bühnenkampf  Ginji Kashiwagi
    Chor  Jonathan Becker
    Dramaturgie  Johann Casimir Eule

    Inszenierung  Amon Miyamoto
    Bühnenbild  Boris Kudlička
    Kostüm  Kenzō Takada
    Licht  Fabio Antoci
    Video  Bartek Macias
    Bühnenkampf  Ginji Kashiwagi
    Chor  Jonathan Becker
    Dramaturgie  Johann Casimir Eule

    Cio-Cio-San  Kristine Opolais
    Suzuki  Christa Mayer
    Kate Pinkerton  Nicole Chirka
    B.F. Pinkerton  Freddie De Tommaso
    Sharpless  Gabriele Viviani
    Goro  Aaron Pegram
    Fürst Yamadori  Sebastian Wartig
    Onkel Bonzo  Nicolai Karnolsky
    Yakusidé  Friedrich Darge
    Kaiserlicher Kommissar  Mateusz Hoedt
    Standesbeamte  Sie Hun Park
    Mutter Cio-Cio-Sans  Anna Sax-Palimina
    Tante  Rahel Haar
    Cousine  Anna Schubert
    Pinkertons Sohn  Alexander Ritter

Sächsischer Staatsopernchor Dresden
Sächsische Staatskapelle Dresden

Eine Koproduktion mit der Tokyo Nikikai Opera Foundation, dem Det Kongelige Teater, Kopenhagen und der San Francisco Opera

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑