Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
MARIA STUART - TRAUERSPIEL VON FRIEDRICH SCHILLER - Luzerner Theater MARIA STUART - TRAUERSPIEL VON FRIEDRICH SCHILLER - Luzerner Theater MARIA STUART -...

MARIA STUART - TRAUERSPIEL VON FRIEDRICH SCHILLER - Luzerner Theater

PREMIERE: MITTWOCH, 10. OKTOBER 2012, 19.30 UHR. -----

Das Urteil ist zu Beginn des Stücks längst gefällt. Für Gattenmord und Staatsverschwörung soll sie aufs

Schafott, und dabei suchte Maria Stuart, Katholikin und Königin von Schottland, eigentlich Schutz vor Verfolgung bei ihrer Verwandten, der Protestantin Elisabeth, Königin von England.

Doch diese sieht in ihr nur eine unheilvolle Gefahr für den eigenen Thron und die Freiheit ihres Landes. Zerrissen zwischen Staatsraison und persönlichen Skrupeln, zwischen religiösen Machtspielen und falschen Beratern unterzeichnet Elisabeth schliesslich den Blutbefehl und bleibt von allen verlassen zurück.

 

Macht macht einsam. Zwei Herrscherinnen im Kampf um Glauben, Macht und Liebe. Ein Trauerspiel, ein

Königinnendrama, in welchem auf Leben und Tod um religiöse und private Passionen gekämpft wird, um staatliche Verpflichtungen und ganz persönliche Gefühle und Sehnsüchte, in einer Umgebung von Missgunst und Hass, von Rivalitäten und Intrigen.

 

Schillers Historiendrama ist der deutschte Klassiker per excellence. Die Inszenierung der jungen Regisseurin Sabine Auf der Heyde, welche bisher am Deutschen Theater in Berlin, am Staatsschauspiel Dresden und am Nationaltheater Weimar arbeitete, konzentriert sich ganz auf die neun Schauspieler, darunter Juliane Lang, das jüngste Ensemblemitglied, in der Titelrolle, Wiebke Kayser, seit Jahren unverzichtbarer Bestandteil des Ensembles, in der Rolle ihrer Gegenspielerin Elisabeth sowie Horst Warning als Shrewsbury, der den Zuschauern durch seine vielen Jahre als steter Gast am Luzerner Theater bestens bekannt ist.

 

BESETZUNG

Christian Baus, Daniela Britt, Wiebke Kayser, Juliane Lang, Philipp Oehme, Hajo Tuschy,

Horst Warning, Jürg Wisbach, Samuel Zumbühl

 

PRODUKTIONSTEAM

Sabine Auf der Heyde (Inszenierung), Ann Heine (Bühne), Barbara Aigner (Kostüme), Jacob Suske

(Musik), Peter Weiss (Licht), Ulf Frötzschner (Dramaturgie)

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑