Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
MEIN AMERIKANISCHER TRAUM – Tru(e)s Stories and Big Band Music im Renaissance-Theater BerlinMEIN AMERIKANISCHER TRAUM – Tru(e)s Stories and Big Band Music im...MEIN AMERIKANISCHER...

MEIN AMERIKANISCHER TRAUM – Tru(e)s Stories and Big Band Music im Renaissance-Theater Berlin

Premiere Mo. 10.04.2017, 20:00. -----

Jeder Spreeradio-Hörer kennt ihn: In seiner Sendung "Jochen Trus am Morgen" bringen uns Jochen Trus und sein Team gut gelaunt und besser informiert in den Tag. Nun wechselt er die Seiten - vom Radio auf die Bühne des Renaissance-Theaters Berlin und das gemeinsam mit The Fine Arts Big Band.

In MEIN AMERIKANISCHER TRAUM berichtet Jochen Trus über Erlebnisse, die er in den letzten 25 Jahren auf seinen zahlreichen Reisen in den USA gemacht hat. Er erzählt von besonderen Menschen, von Gewinnern und Verlieren des amerikanischen Traums, von endlosen Landschaften und großen Städten. Von Träumern und Geistern, von Medienstars und Außenseitern. Es sind wahre, erlebte Geschichten zum Nachdenken, zum Lachen und zum Weinen. Diese haben sich zugetragen in: New York, Miami, Houston, Chicago, Los Angeles, San Francisco, New Orleans, Hawaii, Las Vegas und Atlanta.

 

Die beiden Bandleader Stephan Genze und Ferdinand von Seebach haben zu jedem einzelnen Erlebnis in der Geschichte ein komplett neues, modernes Stück Big Band - Musik geschrieben und arrangiert. Die Musikstücke interpretieren die Stimmung und Aussage der jeweiligen Handlung, tragen ihre Wirkung weiter und inspirieren die Phantasie der Besucher. Visuell unterstützt werden Musik und Text durch eindrucksvolle Landschaftsfotografien der Fotografin Alessandra Battelli.

 

So ergibt sich in der Gesamtheit des Abends ein sehr besonderes und subjektives Bild von Amerika. „Mein amerikanischer Traum“ ist ein sehr persönlicher Reisebericht, aber auch eine soziologische Studie über den amerikanischen Traum und dessen verbliebener Scherben.

 

Eine Produktion der "Mein amerikanischer Traum Produktions GbR" in Zusammenarbeit mit dem Renaissance-Theater Berlin.

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑