Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Merlin oder Das wüste Land" von Tankred Dorst, Pfalztheater Kaiserslautern"Merlin oder Das wüste Land" von Tankred Dorst, Pfalztheater Kaiserslautern"Merlin oder Das wüste...

"Merlin oder Das wüste Land" von Tankred Dorst, Pfalztheater Kaiserslautern

Premiere am Freitag, 15. Mai 2009, 19.30 Uhr

 

Tankred Dorst hat 1981 mit "Merlin" eine eigenwillige Fassung der Artus-Sage vorgelegt. Der Zauberer wird zum geheimen Inszenator blutiger Ritterschlachten und schaurig-schöner Romanzen, in deren Mittelpunkt König Artus und die Ritter der Tafelrunde stehen.

Die Geschichte verquickt Vergangenheit und Gegenwart, Vorzeit und Zukunft.

1136 machte Geoffrey von Monmouth aus der mündlich überlieferten Sage von König Artus, dem Zauberer Merlin und den Rittern der Tafelrunde. 1470 verfasste Thomas Malory das Gesamtepos "König Artus und die Ritter der Tafelrunde". Bei Malory ist Artus kein strahlender Held mehr, sondern ein von Melancholie und der Einsicht der Vergänglichkeit geprägter Mensch. Es erzählt vom Scheitern großer Ideale und betreibt keine Helden-Glorifizierung.

In seinem Drama verfolgt Dorst diese Linie weiter: Unter der dünnen Decke der Zivilisation lauert die Barbarei und das Chaos; hinter dem Schein der Harmonie blitzt die Hölle der Langeweile.

 

Am Pfalztheater Kaiserslautern inszeniert das Monumentaltheater Murat Yeginer, der mit seinen Inszenierungen von Manns „Mephisto“ und Shakespeares „Romeo und Julia“ wiederholt beim Lauterer Publikum punkten konnte. Das Bühnenbild entwarf Jürgen Höth; die Kostüme kreierte Beate Zoff. Die Videosequenzen produzierte Carsten Woike. Die musikalische Betreuung übernahm Harald Pfeil.

 

Ensemble:

 

Henning Kohne (Merlin), Stefan Kiefer (Artus), Antje Weiser (Ginevra), Björn Büchner (Lancelot), Reinhard Karow (Clown/Sir Lamorak/Papst), Susanne Ruppik (Hanne/König von Wales/Morgause), Rainer Furch (Teufel/Sir Kay/Sir Agrawain), Christian Ruth (Parzival/Sir Gaheris), Michael Klein (Sir Mordred), Jan Henning Kraus (Sir Gawain/Sänger), Brigitte Urhausen (Elaine/Sir Galahad/Viviane) und Harald Pfeil (Sir Segramur).

 

Karten für die Premiere und alle weiteren Termine gibt es unter www.pfalztheater.de oder über Tel. 0631/3675-209.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑