Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Misery" von Simon Moore nach dem Roman von Stephen King - Schauspiel Essen"Misery" von Simon Moore nach dem Roman von Stephen King - Schauspiel Essen"Misery" von Simon Moore...

"Misery" von Simon Moore nach dem Roman von Stephen King - Schauspiel Essen

Premiere: Freitag, 20. Dezember 2013, 20:00 Uhr, Box. -----

Paul Sheldon, Star-Autor der kitschigen Liebesromanserie „Misery“ und eben noch auf der Bühne seine

Dankesrede für den Buchpreis haltend, findet sich plötzlich in einer etwas schäbigen Hütte in einem Bett

wieder – mit bandagierten Beinen und von Schmerztabletten leicht benebelt.

Von einer ihm unbekannten, freundlichen und höchst euphorisierten Dame erfährt er die näheren Umstände: Er hatte einen Autounfall, seine Retterin heißt Anni Wilkes und ist nicht nur ehemalige Krankenschwester, sondern auch sein größter Fan. Hingebungsvoll pflegt sie ihn und hilft seinen Erinnerungslücken auf die Sprünge. Manchmal allerdings kann sie auch ganz schön ungehalten werden. Zum Beispiel als sie das Manuskript seines neuesten Buches in seiner Tasche findet.

 

Entrüstet muss sie feststellen, dass es sich nicht um einen ihrer geliebten „Misery”- Romane handelt, sondern um Pauls Versuch, sich endlich als ernsthafter Autor zu etablieren, mit unerquicklicher Handlung und lauter schmutzigen Ausdrücken! Als sein fürsorglichster, treuester Fan ist es jetzt ihre Pflicht, Paul zu bestrafen. Nur zu seinem Besten natürlich. Doch die skurrile Dame mit mangelnder Affektkontrolle wird immer mehr zur Bedrohung für Paul. Als sie den neuen „Misery”-Roman verschlingt und ihre angebetete Heldin ungeheuerlicher Weise am Ende stirbt, brennt ihr die Sicherung durch: Sie zwingt den Schriftsteller mittels Entzug seiner Schmerztabletten, sein „schmutziges Machwerk“ eigenhändig zu verbrennen und eine neue Folge von „Misery” zu schreiben – nur für sie allein. Schnell wird Paul klar: Er wird leben – solange er für Anni schreibt …

 

Stephen King, der Meister des Gruselthriller-Genres, hat über 400 Millionen Bücher verkauft. Seine Romane wurden in über 40 Sprachen übersetzt. „Misery” ist ein atemberaubender Psychothriller, der auch in der Bühnenfassung von Simon Moore dem Zuschauer eine psychopathische und tragische Liebe vor Augen führt und einen verzweifelten Kampf um Leben und Tod – mit einer sehr überraschenden Wendung …

 

Deutsch von Frank Küster

 

Regie führt Thomas Goritzki, der während der Intendanz von Jürgen Bosse als Ensemblemitglied am

Schauspiel Essen zu erleben war.

Bühne und Kostüme: Heiko Mönnich; Dramaturgie: Anna-Sophia Güther.

 

Es spielen Ines Krug und Sven Seeburg.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT WILDEM FEUER - Bundesjugendorchester musiziert

Gleich zu Beginn begeisterte das Bundesjugendorchester unter der inspirierenden Leitung von Francesco Angelico mit der "Karneval"-Konzertouvertüre von Antonin Dvorak, wo Assoziationen zu Berlioz'…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE INQUISITION LÄSST GRÜSSEN - "Don Carlos" von Friedrich Schiller im Schauspielhaus Stuttgart

Die Inszenierung von David Bösch stellt die Personenführung psychologisch deutlich heraus. Das Bühnenbild in der Mitarbeit von Falko Herold bleibt eher blass, Leuchtstäbe erhellen das nächtliche…

Von: ALEXANDER WALTHER

STARK MYTHOLOGISCH GEDEUTET - "Rusalka" von Antonin Dvorak mit dem Theater Heidelberg im Theater Heilbronn

In der Inszenierung von Axel Vornam werden die mythologischen Aspekte dieses im Jahre 1901 in Prag uraufgeführten Werkes konsequent herausgearbeitet. Und auch im Bühnenbild von Tom Musch und den…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE OPER ALS TV-DRAMA

Es war eine Premiere der besonderen Art an einem historischen Ort. Zum ersten Mal gastierte das Nationaltheater Mannheim im Pfalzbau Ludwigshafen - und die Mannheimer Erstaufführung der "Hugenotten"…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT DEM ROSS IN DEN HIMMEL

Marco Stormans Inszenierung stellt die Unsicherheit der Figuren in den Mittelpunkt. Es ist nichts mehr so, wie es war. Die gesellschaftlichen Verabredungen scheitern. Storman arbeitet in diesem…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑