Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Mobiles Sommertheater in ThüringenMobiles Sommertheater in ThüringenMobiles Sommertheater in...

Mobiles Sommertheater in Thüringen

Ab 23. Juni 2007:

"Herr Peter Squenz – Ein Spiel, lustig und traurig, schön und schlimm...!" von Andreas Gryphius.

 

Herr Peter Squenz liebt das Theater und hat einen großartigen Traum. Er ist Schulmeister von Beruf und fühlt sich berufen, eine unvergleichliche Tragödie zu verfassen und in Szene zu setzen.

Also schart er ein halbes Dutzend verarmter Handwerker um sich, Meister ihres Fachs, doch völlig ahnungslos in Sachen Theaterspiel. Trotz vollständiger Talentlosigkeit wird diese Truppe etwas wagen, das die Herzen rühren und die Welt erschüttern will und muss. Zumal das Drama um den Helden Pyramus und die Jungfrau Thisbe vor keinem Geringeren als dem Landesvater aufgeführt werden soll. Doch so tragisch das Geschehen um das Liebespaar auch ist, schon die erste Probe gerät zu einem alle Lachmuskeln zerreißenden Desaster. Die Meister lassen sich dennoch nicht entmutigen und nehmen die Herausforderung ihres Lebens an. Am Hof des Landesvaters, der kein wirklicher Freund der Kunst ist, spielen sie wie wahre Helden des Theaters, aber der Aufstieg in tragische Tiefen gerät doch zu einem grandiosen Feuerwerk der Komik. Der Löwe brüllt wie eine Katze, die Mauer ist von Pappe, die Jungfrau klingt wie ein Mann, der Piramus kann seinen Text nicht erinnern, ein singender Brunnen geht zu Bruch und der Mond ist nicht mehr als ein besoffener Schmied.

 

Mit der Produktion „Herr Peter Squenz“, unter der Regie von Jörg Steinberg, präsentiert sich Theater&Philharmonie Thüringen unter freiem Himmel mit einem außergewöhnlichen Spektakel. Angeführt von Herrn Peter Squenz, zieht eine Theatertruppe durch Städte und Dörfer der Region. Die mobile „Squenz-Bühne“ wird auf Marktplätzen, Festwiesen oder mitten auf der Straße aufgebaut und bietet ein sommerliches Vergnügen für die ganze Region!

 

In der Spielfassung von Holger Kuhla spielt Dirk Schoedon den Peter Squenz, Andreas Unglaub die Thisbe, Michael Rousavy den Pyramus, Rudolf Trommer den Schmied, der eine Mauer ist, Nico Bobrzik einen singenden Brunnen, Franz Sodann den stotternden Löwen und Daniel Borgwardt eine gänzlich unpolitische Mauer. Den Landesvater spielt Ulrich Milde, die Landesmutter Anna Röder und deren Tochter Jenny Bertram.

 

Die Ausstattung besorgt Nadja Miriam Melko, die musikalische Einrichtung Günter Schimm.

 

Tourneekalender von Herrn Peter Squenz:

 

23. Juni 18.00 Uhr - Theatervorplatz Gera

 

25. Juni 18.00 Uhr – Nicolaikirchhof Altenburg

 

26. Juni 20.00 Uhr Schmölln

 

28. Juni 18.00 Uhr Lucka

 

29. Juni 18.00 Uhr Meuselwitz

 

7. Juli 11.00 Uhr BUGA-Gelände Ronneburg

 

8. Juli 14.00 Uhr BUGA-Gelände Gera

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑