Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
MOBY DICK nach dem Roman von Herman Melville - Vaganten Bühne BerlinMOBY DICK nach dem Roman von Herman Melville - Vaganten Bühne BerlinMOBY DICK nach dem Roman...

MOBY DICK nach dem Roman von Herman Melville - Vaganten Bühne Berlin

Premiere: 12. Januar 2016, 20 Uhr. -----

„Nennt mich Ismael“, mit diesen Worten lässt Herman Melville seinen zivilisationsmüden Helden die Geschichte von MOBY DICK beginnen. Erzählt wird die Jagd auf den weißen Wal, an dem Kapitän Ahab Rache nehmen will für eine zurückliegende Schlacht gegen das Ungeheuer, bei der er ein Bein verlor.

Das Epos vom großen Kampf des Menschen gegen die Natur ist ein Werk über die Frage, „Muss der Mensch die Welt, in der er lebt, zu Grunde richten?“

 

Biblische Überlieferungen dienen als Folie, um Zivilisationsmüdigkeit und das Verlangen nach selbstzerstörerischer Unterwerfung der Natur zu thematisieren. Dieser gigantische Wurf Melvilles, die Reise des Walfängers über die Ozeane, ist eine nicht weniger aufregende Reise ins Innere der menschlichen Seele.

 

Deutsch von Matthias Jendis

Für die Bühne bearbeitet von Lars Georg Vogel

 

Regie und Ausstattung: Lars Georg Vogel

Regieassistenz: Sanja Halb

Dramaturgie: Valeska Graffé

 

Es spielen: Heike Falkenberg, Vanessa Rottenburg und Urs Fabian Winiger

 

Weitere Spieltermine

14.01. 20:00 Uhr Karten bestellen

15.01. 20:00 Uhr Karten bestellen

16.01. 20:00 Uhr Karten bestellen

16.02. 20:00 Uhr Karten bestellen

17.02. 20:00 Uhr Karten bestellen

18.02. 20:00 Uhr Karten bestellen

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑