Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Mumbo Jumbo" - Ein komisches Familiendrama - Ein neues Projekt von und mit FADC im Theater Basel"Mumbo Jumbo" - Ein komisches Familiendrama - Ein neues Projekt von und mit..."Mumbo Jumbo" - Ein...

"Mumbo Jumbo" - Ein komisches Familiendrama - Ein neues Projekt von und mit FADC im Theater Basel

Premiere am Donnerstag, 8. Mai 2014, 20.00 Uhr, Schauspielhaus. -----

Mumbo Jumbo erzählt die Geschichte einer Familie über mehrere Generationen. Auf der Suche nach dem Ursprung eines wiederkehrenden Konflikts folgt das Stück seinen Figuren in die Vergangenheit, und landet auf merkwürdige Weise immer wieder in Afrika.

 

Mumbo Jumbo handelt aber auch von einer Performance-Gruppe, die ein Stück über Rituale entwickelt. In einem raffinierten dramaturgischen Setting inszenieren Tomas Schweigen und FADC ein Miteinander, das eigentlich unmöglich scheint.

 

«We are constantly obliged to deal with people we fear, dislike or simply don’t

understand.» – Richard Sennett

 

Regie: Tomas Schweigen

Bühne: Stephan Weber

Kostüme: Anne Buffetrille

Musik: Martin Gantenbein

Licht: Cornelius Hunziker

Video, Spezial-Effekte: Demian Wohler

Dramaturgie: Anja Dirks

 

Mit: Philippe Graff, Vera von Gunten, Julian Hackenberg, Silvester von Hösslin, Jesse Inman, Chantal Le

Moign, Florian Müller-Morungen, Johannes Schäfer, Mareike Sedl, Stephan Weber, Demian Wohler

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑