Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Murder Mystery Dinner" in Stade"Murder Mystery Dinner" in Stade"Murder Mystery Dinner"...

"Murder Mystery Dinner" in Stade

Samstag, 21. Oktober 2006, 19.15 Uhr, STADEUM

Herr Ober, die Leiche bitte! So schallt es bald durchs STADEUM. Denn nach dem großen Erfolg im Vorjahr mit der geheimnisvollen Reihe „DinnerKrimi“ gehen das Veranstaltungshaus und das Stadissimo nun mit einer neuen Kompanie in die nächste Runde der Erlebnisgastronomie.

„Murder Mystery Dinner“ heißt der neue in-teraktive Dinnerkrimi mit vier Gängen und einem Todesfall, der am Samstag, 21. Ok-tober, Freitag, 10. November, und am Mittwoch, 20. Dezember, jeweils ab 19.15 Uhr für so manche Überraschung sorgt. Der Vorverkauf für das Stück „Murder for Fun“ beginnt am 4. September.

 

Warum hat sich eigentlich noch nie jemand gefragt, warum Miss Sophie und ihr er-gebener Butler James aus dem Kult-Streifen „Dinner for One“ den 90sten Jahrestag ganz allein verbringen? Warum sind sie die einzigen Überlebenden? Was geschah mit Admiral von Schneider, Mister Pommeroy, Mister Winterbottom und Sir Toby?

 

Während eines stimmungsvollen Vier-Gänge-Menüs, kredenzt vom Stadissimo-Team, inszenieren sechs Schauspieler eine spannende Mordgeschichte rund um den bekannten Butler und seine exzentrische Arbeitgeberin. Der Clou an der Sache: das Publikum ist mittendrin. Ein Schuss, eine Leiche. War es Mord? Die Zuschauer werden zu Ermittlern, die ihr kriminologisches Talent beweisen können. Zwischen den Gängen werden Motive gewälzt, Beweismittel untersucht und Zeugenbefragun-gen überprüft. Wer den Fall löst, kassiert eine Belohnung.

 

Karten für das interaktive Krimitheater mit kulinarischen Hochgenüssen inklusive ei-nem Mord vor dem Hauptgericht gibt es für 69 Euro telefonisch unter 04141/409140, im Internet unter www.stadeum.de sowie bei allen bekannten STADEUM-Vorverkaufsstellen.

 

Weitere Termine:

Freitag, 10. November 2006, 19.15 Uhr, STADEUM

Mittwoch, 20. Dezember 2006, 19.15 Uhr, STADEUM

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑