Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Musical „Linie 1“ - Theater für Niedersachsen in Hildesheim Musical „Linie 1“ - Theater für Niedersachsen in Hildesheim Musical „Linie 1“ -...

Musical „Linie 1“ - Theater für Niedersachsen in Hildesheim

Premiere Mittwoch, 22. Juli 2015 um 19.30 Uhr am Hildesheimer Theater. -----

„Linie 1“ spielt im Berlin der 1980er Jahre, rund um die Haltestellen der U-Bahn-Linie 1, die im Westen der Stadt zwischen den Bahnhöfen „Ruhleben“ und „Schlesisches Tor“ verlief. Ein Mädchen aus der Provinz kommt nach Berlin, um nach ihrem Freund zu suchen.

 

Während der Fahrten mit der U-Bahn trifft sie auf ganz verschiedene Menschen des Berliner Milieus. „Linie 1“ ist nach „Der Dreigroschenoper“ von Bertolt Brecht das weltweit erfolgreichste deutsche Stück mit Musik und wurde am 30. April 1986 am Grips-Theater uraufgeführt.

 

„Mein erster Theaterbesuch in der Bundesrepublik Deutschland war in Kassel die ‚Linie 1‘“, erinnert sich der in Sachsen geborene Gotthard Hauschild. Gemeinsam mit Chordirektor Achim Falkenhausen (musikalische Leitung) hat der Schauspieler in dieser Spielzeit mit dem Jugendchor das Musical von Volker Ludwig und Birger Heymann erarbeitet. „Linie 1“ feiert am Mittwoch, 22. Juli um 19.30 Uhr am Hildesheimer Theater für Niedersachsen (TfN) Premiere. Zwei weitere Vorstellungen finden am Donnerstag, 23. Juli und Samstag, 19. September statt. Der Eintritt ist frei. Platzkarten für alle drei Aufführungen sind im ServiceCenter erhältlich.

 

„Wir haben ein Stück gesucht, in dem es viele Rollen gibt“, erklärt Achim Falkenhausen. „Umso den jungen Sängerinnen und Sängern eine Möglichkeit zu geben, sich auch solistisch zu präsentieren.“ Über 40 Jugendliche im Alter zwischen 15 und 20 Jahren wirken in der diesjährigen Produktion des TfN-Jugendchores mit – mehr als 70 Rollen waren zu besetzen. Falkenhausen und Hauschild haben für die Choreografie Annika Dickel – DanceCaptain der TfN-MusicalCompany – gewinnen können. Die Ausstattung übernimmt die Bühnen- und Kostümbildnerin Anne-Kathrin Gendolla.

 

Ein Projekt des TfN ∙ Jugendchores

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑