Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Musiktheater im Revier Gelsenkirchen: "La Bohème" von Giacomo PucciniMusiktheater im Revier Gelsenkirchen: "La Bohème" von Giacomo PucciniMusiktheater im Revier...

Musiktheater im Revier Gelsenkirchen: "La Bohème" von Giacomo Puccini

Premiere: Samstag, 10. November 2007, Großes Haus

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

 

Sie leben und leiden um der Kunst willen, feiern, hungern, halten zusammen gegen die Spießbürger, verbrennen auch schon mal ein Manuskript, wenn das Holz für den Ofen zu teuer ist, und warten darauf, dass sie entdeckt und berühmt werden: die jungen Pariser Künstler, die Bohème.

 

 

Basierend auf dem Episodenroman „Szenen aus dem Leben der Bohème“ von Louis Henri Murger entwarfen die Librettisten Giacosa und Illica Bilder aus der Welt von vier Freunden – angehende Maler, Schriftsteller, Philosophen und Musiker –, die nur auf den ersten Blick amüsant, pittoresk oder gar romantisch erscheinen. Denn sowohl die literarische Vorlage, als auch Puccinis Oper liefern die realistische Seite dieses Daseins bald nach:

Armut und Kälte, Eifersucht, Streit und auszehrende Krankheit gehören im Quartier Latin der 1830er Jahre gleichfalls zum Künstlerleben dazu.

 

Musikalische Leitung: Heiko Mathias Förster

Inszenierung: Michael Schulz

Bühne: Kathrin-Susann Brose

Kostüme: Klaus Bruns

Chor: Christian Jeub

Dramaturgie: Wiebke Hetmanek

 

 

 

Besetzungen:

Rodolfo, Poet – Fulvio Oberto, Schaunard, Musiker – Christian Helmer, Marcello, Maler –

Melih Tepretmez, Colline, Philosoph – Nicolai Karnolsky, Mimi – Hrachuhí Bassénz/

Regine Hermann, Musetta – Leah Gordon, Alcindoro – Jerzy Kwika Benoit, Hausherr –

Georg Hansen

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑