Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Nature Theater of Oklahoma mit LIFE AND TIMES - EPISODE 1 im Burgtheater WienNature Theater of Oklahoma mit LIFE AND TIMES - EPISODE 1 im Burgtheater WienNature Theater of...

Nature Theater of Oklahoma mit LIFE AND TIMES - EPISODE 1 im Burgtheater Wien

Uraufführung/Premiere 7. September 2009 um 20.00 Uhr im Kasino

 

Mit ihrem skurrilen Mix aus konzeptueller Strenge und überbordender Spiellust hat die junge New Yorker Off-Off-Off-Broadway-Truppe Nature Theater of Oklahoma (die ihren Namen aus Kafkas „Amerika“ entliehen hat) in kurzer Zeit Kultstatus auf Theaterfestivals in ganz Europa erlangt. Ihre Technik, aufgezeichnete Telefongespräch eins zu eins als Bühnentexte umzusetzen, treibt sie in „Life and Times“ auf die Spitze.

Sechzehn Stunden lang ließen sie sich von der vierunddreißigjährigen Kristin Worrall ihr Leben in kleinsten Details und voller Anekdoten erzählen – von der Geburt bis heute. Ein Leben, das die Truppe um die Regisseure Kelly Copper und Pavol Liska vor allem deshalb interessiert, weil es alles andere ist als ungewöhnlich, und das deshalb in vielem so sehr an unser eigenes erinnert.

 

So erfahren wir von ersten Gerüchen, ersten Beulen, ersten Ängsten, ersten Freunden, ersten Feinden. Vom Neid auf die Spielzeuge ihrer Freundin Johna, der Tochter des lokalen Mafia-Bosses ebenso wie von der Gründung der Kinderband „The Homeworkdessedee“, vom künstlerischen Rasenfetischismus ihres strengen Vaters , vom Honig im Tee ihrer Großmutter, ihrer stets barfüßigen Schwester und vom Heimweh beim Übernachten bei ihrer Freundin Cindy: Wort für Wort, ohne Kürzungen oder Korrekturen, wurden diese Telefongespräche zum Libretto von „Life and Times“, einem episch angelegten Biografie-Musical, dessen „Episode 1“ über die Jahre von der Geburt bis zum 6. Lebensjahr als Pilotprojekt mit Ensemblemitgliedern des Burgtheaters und New Yorker Schauspielern im Casino uraufgeführt wird. Mit allen Pausen, Versprechern, Stotterern, Irrtümern der Vorlage. Und mit vollem Schwung und Gesang von ganzem Herzen.

 

Entwicklung und Regie: Kelly Copper, Pavol Liska

Musik: Robert M. Johanson

Bühne, Kostüme, Licht: Peter Nigrini

Dramaturgie: Florian Malzacher

 

mit

Anne Gridley

Sibyl Kempson

Julie LaMendola

Kristin Worrall

Robert M. Johanson

Fabian Krüger

Markus Meyer

Moritz Vierboom

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑