Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Neue Bild- und Tonträger aus der Volksoper WienNeue Bild- und Tonträger aus der Volksoper WienNeue Bild- und Tonträger...

Neue Bild- und Tonträger aus der Volksoper Wien

NEU:

"Operette live" 2 - Volksoper Wien

Pünktlich zum 80. Geburtstagsfest von Kammersaenger Peter Minich erschien zweite Operetten-CD der Volksoper in Zusammenarbeit mit dem ORF - diesmal mit Hoehepunkten aus "Der Graf von Luxemburg", "Im weißen Roessl" und "Die Fledermaus".

Alexandra Reinprecht, Morten Frank Larsen und Edith Lienbacher (in "Die Fledermaus"), Akiko Nakajima und Heinz Zednik (in "Der Graf von Luxemburg"), Josef Luftensteiner, Ulrike Steinsky und Nicholas Ofczarek ("Im weißen Rössl") bringen das unvergleichliche Flair und den sympathischen Schwung umjubelter Volksopern-Vorstellungen in jedes Wohnzimmer.

 
Als Kaiser in Benatzkys "Weißem Roessl" ziert Peter Minich den CD-Cover und singt den Schlager "Ist einmal im Leben so".

 
Operette live 2: Mitschnitte aus Vorstellungen der Volksoper Wien unter der Leitung von Bertrand de Billy ("Die Fledermaus" von Johann Strauß, 2003), Alfred Eschwé ("Der Graf von Luxemburg" von Franz Lehár, 2005) und Elisabeth Attl ("Im weißen Rössl" von Ralph Benatzky und Robert Gilbert, 2004), über 76 Minuten Musik.Spieldauer: 76 MinutenORF-CD 485 LC 11428

 

Die CD ist um 18,10 Euro sowohl an der Tageskassa der Volksoper Wien als auch im Fachhandel erhaeltlich.

 

Operette - das ist die Live-Kunst schlechthin. Gesang, gesprochener Dialog, Aktion und Tanz lassen sich in der Kälte eines Studios nicht einfangen. Mit den Aufnahmen aus der Volksoper nimmt man Theateratmosphäre, die so wohl nur an der Volksoper Wien möglich ist, nach Hause mit. Exzellente Sänger und Komödianten, ein bestens eingespieltes Orchester und ein Publikum, das fröhlich und kenntnisreich "mitgeht" - das ist "Operette Live" an der Volksoper!

 

#!#protected_6073f57a5da68568180976#!#

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑