Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Neue Gastspielförderung für Freie Theater in BayernNeue Gastspielförderung für Freie Theater in BayernNeue Gastspielförderung...

Neue Gastspielförderung für Freie Theater in Bayern

Bewerbungen ab sofort möglich. Stichtag für die Aufnahme in den „Theaterkatalog Gastspielförderung“, der die Grundlage für die Mittelvergabe darstellt, ist der 31. Dezember 2009.

Die Maßnahme "Gastspielförderung Freie Theater Bayern" des Verbandes Freie Darstellende Künste Bayern e.V. soll Gastspiele freier, professioneller

Theatergruppen in Bayern unterstützen. Dazu wird das Angebot der freien Szene mit einem «Theaterkatalog», der die zuschussfähigen Produktionen vorstellt, präsentiert.

 

Der Zuschuss erleichtert vor allem die Deckung der Personalkosten für ein Gastspiel von Produktionen mit größerer Besetzung. Mit der Maßnahme werden ausschließlich Gastspiele von professionellen, freien Theatern mit Sitz in Bayern gefördert, die Gastspiele in Bayern, aber außerhalb der Sitzgemeinde und angrenzender Gemeinden durchführen. Gastspiele im Stadtgebiet der Landeshauptstadt München sind ausgeschlossen.

 

Die Gastspielförderung wird durch Mittel des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst ermöglicht. Erstmalig werden die Förderungen für Gastspiele im Jahr 2010 vergeben. Antragsberechtigte Gruppen bewerben sich bis zum 31. Dezember 2009 um die Aufnahme in den «Theaterkatalog Gastspielförderung Bayern», der Ende Januar 2010 veröffentlicht wird. Aus dem Theaterkatalog können Veranstalter Gastspiele auswählen. Die jeweiligen Theatergruppen beantragen sodann zum 21. März 2010 und 21. Juni 2010 die jeweilige Förderung.

 

Detaillierte Informationen und die Antragsformulare befinden sich auf der Internetseite des Verbands Freie Darstellende Künste Bayern e. V.:

www.freie-theater-bayern.de/gastspielfoerderung/

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑