Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Nina Hagen erzählt und die Niederrheinischen Sinfoniker spielen „Die Reise zur Schneekönigin“Nina Hagen erzählt und die Niederrheinischen Sinfoniker spielen „Die Reise...Nina Hagen erzählt und...

Nina Hagen erzählt und die Niederrheinischen Sinfoniker spielen „Die Reise zur Schneekönigin“

Das Orchestermärchen gibt’s ab 27. Januar als Hörbuch-CD

 

Krefeld/Mönchengladbach. Es begann mit einer Idee vor einem Jahr: Die Niederrheinischen Sinfoniker brachten im zweiten Kinderkonzert ihr erstes Orchestermärchen auf die Bühne – und es wurde ein voller Erfolg! Alle kleinen und großen Zuhörer waren begeistert. So entstand gleich eine neue Idee: dieses Konzert auch als CD zu produzieren. – Eine Plattenfirma zeigte Interesse, die Kinderhilfsorganisation UNICEF war begeistert und übernahm die Schirmherrschaft, und schließlich konnte auch noch Nina Hagen als Märchenerzählerin gewonnen werden. Und jetzt ist sie da, „Die Reise zur Schneekönigin“, ein Orchestermärchen von Ingrid Allwardt nach Hans Christian Andersen mit der Musik von Peter I. Tschaikowsky. Die Niederrheinischen Sinfonikern spielen unter der Leitung von Graham Jackson, und Nina Hagen erzählt diese bezaubernde Geschichte.

Am 27. Januar erscheint die CD. Sie ist im Buch- und Spielwarenhandel sowie an der Theaterkassen in Krefeld und Mönchengladbach erhältlich. (ISBN: 3-8339-5356-X)

Preis: 12, 95 Euro.

 

Das Märchen „Die Schneekönigin“ von Hans Christian Andersen und die Ballettmusik „Der Nussknacker“ von Peter I. Tschaikowsky werden in dieser Einspielung auf völlig neue, überraschende Weise miteinander kombiniert. Das Orchestermärchen führt vor, wie sich Musik und Sprache anregend und fantasievoll ergänzen – als wären beide Werke füreinander geschrieben worden: Andersens „weiße Bienen“ schwärmen zu Tschaikowskys „Schneeflocken“, die „Märchenblumen“ erzählen zum „Blumenwalzer“ ihre eigenen Geschichten, Gerdas Rentier rast zum „Tanz der Zuckermandelfee“ vorbei an den Nordlichtern zum eisigen Reich der Schneekönigin und das Leuchten der Nordlichter, das ruhige Strahlen des Mondes und das Knistern des eisigen Frostes werden erlebbar im Klang der Musik.

 

Ein faszinierendes Hörerlebnis mit einer märchenhaften Nina Hagen!

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑