Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Nis-Momme Stockmann, "Kein Schiff wird kommen", Theater AugsburgNis-Momme Stockmann, "Kein Schiff wird kommen", Theater AugsburgNis-Momme Stockmann,...

Nis-Momme Stockmann, "Kein Schiff wird kommen", Theater Augsburg

PREMIERE: 10.10.2010, 19:00, Dierig-Gelände

 

Die Insel Föhr ist ein verlassenes Stück Land, umgeben vom kalten Wasser der Nordsee. An diesen Ort seiner Kindheit reist ein junger Schriftsteller, um seinen Vater zu besuchen.

 

Schon am Kai fallen Vater und Sohn in ihre Rollenmuster: Der Vater freut sich über den Besuch, der Sohn dagegen ist genervt. Aber der junge Mann hat ein konkretes Anliegen: Er möchte ein Stück zum Mauerfall schreiben - und von seinem Vater erhofft er sich einen authentischen Erfahrungsbericht über die Wendezeit aus einer Randlage Deutschlands. Denn der aufstrebende Theaterautor befindet sich gerade in einer Sinnkrise: „Ich sample nur noch Spiel- und Gedankenarten, Stile, Formen. (...) Und weil sich alles in mir trifft bin ich nichts."

 

Doch bei dem Versuch, seinen Vater zum Erzählen zu bewegen, sieht er sich mit seinen eigenen Erinnerungen konfrontiert. Verdrängte Bilder von seiner Mutter, deren langes Sterben er als Kind miterlebt hat, treten wieder zutage.

 

Der 28jährige Nis-Momme Stockmann gilt als großes Talent der jüngsten Generation deutscher Dramatiker. Seine Dialoge zeichnen sich durch den Klang einer alltäglichen Sprache aus, die dennoch seinen Figuren eine poetische Ausdruckskraft verleiht.

 

Inszenierung: Ramin Anaraki

Bühne und Kostüme: Tatjana Kautsch

Dramaturgie: Geeske Otten

 

mit: Christine Diensberg, Martin Herrmann, Ulrich Rechenbach

PREMIERE: 10.10.2010

 

Weitere Termine:

So 10.10.10 · Fr 22.10.10 · Sa 23.10.10 · Di 26.10.10 · Mi 27.10.10 · Sa 06.11.10 · Di 09.11.10 · Fr 19.11.10 · Di 30.11.10 · Fr 03.12.10 · Sa 11.12.10

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑