Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
NRW-Intendanten: Sorge über neue Sparpläne NRW-Intendanten: Sorge über neue Sparpläne NRW-Intendanten: Sorge...

NRW-Intendanten: Sorge über neue Sparpläne

Beim Treffen der Ständigen Konferenz der Intendanten in NRW am 24.05.2008 im Schauspielhaus Wuppertal wurde mit großer Sorge über neue Sparpläne für das Theater in Hagen und das Schauspiel in Oberhausen gesprochen.

In Hagen würden nach Durchführung der letzten, erst vor 10 Monaten beschlossenen Kürzung um ca. 800 000,00 €, neue Sparmaßnahmen zur Schließung des Balletts und des Kinder- und Jugendtheaters führen. Ein Wirtschaftsfachmann wurde beauftragt, nach weiteren globalen Sparmaßnahmen – bis hin zu einer Einsparsumme von 5 – 8 Mio. € – zu suchen.

 

Anders wird in Oberhausen vorgegangen. Vor Antritt des neuen Intendanten Peter Carp verschickte die Oberhausener SPD einen Fragebogen an die Bürger. Auf diesem Fragebogen wird auf der Suche nach Einsparungen von 25 Mio. € angefragt, bei welchen Instituten der Bürger vorzugsweise Einsparungen akzeptiert. An vorderer Stelle der Kürzungsvorschläge steht mit einem Betrag von 1,5 bis 3,5 Mio € das Theater.

 

Die geplanten Einsparungen schädigen darüber hinaus auch die Idee der Nachhaltigkeit der Kulturhauptstadt 2010.

 

Interessant ist, dass diese Überlegungen im deutlichen Widerspruch zur Kulturpolitik des Landes NRW stehen, die ein verstärktes Engagement in der Kultur vorsieht.

 

Bei dem nächsten Treffen der Ständigen Konferenz der Intendanten in NRW, das im Herbst in Hagen stattfinden wird, sollen verantwortliche Politiker zu Gesprächen eingeladen werden.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑