Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
NULLEN UND EINSEN, Schauspiel von Philipp Löhle, Stadttheater GiessenNULLEN UND EINSEN, Schauspiel von Philipp Löhle, Stadttheater GiessenNULLEN UND EINSEN,...

NULLEN UND EINSEN, Schauspiel von Philipp Löhle, Stadttheater Giessen

Premiere Sa 03. 5.2014, 19:30 Uhr. -----

Was wäre, wenn? Statt einer Null: Eins. Statt An: Aus. Moritz ist Controller in einem großen Betrieb, doch was er genau berechnet und aus welchem Grund, das weiß er nicht. Seine Kollegin Klara hält ihn jedenfalls für einen Langweiler und lässt ihn sitzen – gleich beim ersten Date.

Jonas ist Sanitäter und will einfach nur raus aus allem. Jule und Tom stoßen nach Jahren auf einem Klassentreffen wieder zusammen. Mit dem Leben unzufrieden sind alle vier. Doch plötzlich ändert eine Massenkarambolage auf der Autobahn alles: Identitäten wechseln, werden ausgelöscht und sogar neu erfunden. Die Verlockung, ein anderes Leben zu führen, erscheint groß. Allerdings lässt sich das Schicksal doch nicht so einfach ausrechnen… Philipp Löhle macht sich in NULLEN UND EINSEN auf die Suche nach nichts Geringerem als der Weltenformel und wirbelt dabei das Leben seiner Figuren gehörig durcheinander.

 

Inszenierung: Dirk Schulz

Bühne und Kostüme: Bernhard Niechotz

Musik: Fabian Kühlein

Dramaturgie: Matthias Schubert

 

Der Bär: Rainer Hustedt

Der Direktor: Harald Pfeiffer

Moritz Krehmer: Lukas Goldbach

Klara: Anne-Elise Minetti

Der Professor: Roman Kurtz

Jonas: Pascal Thomas

Beck: Vincenz Türpe

Jule: Rula Badeen

Tom: Milan Pešl

 

Nächste Vorstellungen

 

17.05.2014 19:30 Uhr | Großes Haus

25.05.2014 19:30 Uhr | Großes Haus

05.06.2014 19:30 Uhr | Großes Haus

29.06.2014 19:30 Uhr | Großes Haus

12.07.2014 19:30 Uhr | Großes Haus

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑