Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
NULLEN UND EINSEN, Schauspiel von Philipp Löhle, Stadttheater GiessenNULLEN UND EINSEN, Schauspiel von Philipp Löhle, Stadttheater GiessenNULLEN UND EINSEN,...

NULLEN UND EINSEN, Schauspiel von Philipp Löhle, Stadttheater Giessen

Premiere Sa 03. 5.2014, 19:30 Uhr. -----

Was wäre, wenn? Statt einer Null: Eins. Statt An: Aus. Moritz ist Controller in einem großen Betrieb, doch was er genau berechnet und aus welchem Grund, das weiß er nicht. Seine Kollegin Klara hält ihn jedenfalls für einen Langweiler und lässt ihn sitzen – gleich beim ersten Date.

Jonas ist Sanitäter und will einfach nur raus aus allem. Jule und Tom stoßen nach Jahren auf einem Klassentreffen wieder zusammen. Mit dem Leben unzufrieden sind alle vier. Doch plötzlich ändert eine Massenkarambolage auf der Autobahn alles: Identitäten wechseln, werden ausgelöscht und sogar neu erfunden. Die Verlockung, ein anderes Leben zu führen, erscheint groß. Allerdings lässt sich das Schicksal doch nicht so einfach ausrechnen… Philipp Löhle macht sich in NULLEN UND EINSEN auf die Suche nach nichts Geringerem als der Weltenformel und wirbelt dabei das Leben seiner Figuren gehörig durcheinander.

 

Inszenierung: Dirk Schulz

Bühne und Kostüme: Bernhard Niechotz

Musik: Fabian Kühlein

Dramaturgie: Matthias Schubert

 

Der Bär: Rainer Hustedt

Der Direktor: Harald Pfeiffer

Moritz Krehmer: Lukas Goldbach

Klara: Anne-Elise Minetti

Der Professor: Roman Kurtz

Jonas: Pascal Thomas

Beck: Vincenz Türpe

Jule: Rula Badeen

Tom: Milan Pešl

 

Nächste Vorstellungen

 

17.05.2014 19:30 Uhr | Großes Haus

25.05.2014 19:30 Uhr | Großes Haus

05.06.2014 19:30 Uhr | Großes Haus

29.06.2014 19:30 Uhr | Großes Haus

12.07.2014 19:30 Uhr | Großes Haus

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑