Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Offene Zweierbeziehung" von Dario Fo und Franca Rame im Theater Görlitz"Offene Zweierbeziehung" von Dario Fo und Franca Rame im Theater Görlitz"Offene Zweierbeziehung"...

"Offene Zweierbeziehung" von Dario Fo und Franca Rame im Theater Görlitz

Premiere am Sa., 16. Oktober 2010, 19.30

 

In der Ehe von Antonia und Luigi kracht es gewaltig, denn Luigi geht fremd. Er schlägt ihr auch noch, um die Ehe zu retten, eine offene Zweierbeziehung vor, ja er – ganz liberaler Zeitgenosse – ermutigt sie sogar, sich neue Männer zu suchen.

Schließlich geht Antonia auf den Vorschlag ihres Gatten ein. Doch während Luigi in der so gewonnenen Freiheit förmlich aufblüht, fällt es ihr unendlich schwer, sich zu sammeln, sich wieder attraktiv zu fühlen und neue Beziehungen einzugehen. Sie joggt, kauft sich andere Kleider, zieht in eine neue Wohnung – irgendwann heilt die Zeit ihre Verletzungen. Aber je wohler sich Antonia fühlt, desto misstrauischer wird ihr Gatte, der sie immer noch täglich besucht. Als sie ihm erzählt, dass sie einen neuen Freund gefunden hat, einen Professor, erkennt er sich plötzlich selbst nicht mehr wieder: Da flippt dieser tolerante, coole Luigi aus Eifersucht völlig aus und die Situation kippt...

 

Als echter Fo/Rame ist das Stück eine äußerst rasante Komödie, deren Struktur es ermöglicht – Antonia erzählt die Geschichte ihrer Ehe mit Luigi rückschauend – von vergangenen Verletzungen mit Abstand lachend und pointiert zu erzählen. Da wird kein Gag ausgelassen, wenn die zwei Spieler zwischen den verschiedenen narrativen Ebenen springen und die Tiefen einer langjährigen Ehe ergründen, in der es neben Liebe und Vertrauen eben auch um Spielarten von Macht, Verfügbarkeit und verbaler Gewalt geht...

 

Regie/Bühne: Petra Dannenhöfer

Kostüme: Ricarda Knödler

 

Besetzung:

Antonia - Renate Schneider

Luigi - Philipp von Schön-Angerer

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑