Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Oldenburg: ABSCHIED VON DER TANZKOMPANIEOldenburg: ABSCHIED VON DER TANZKOMPANIEOldenburg: ABSCHIED VON...

Oldenburg: ABSCHIED VON DER TANZKOMPANIE

Nach fünf Jahren kontinuierlicher Arbeit am Oldenburgischen Staatstheater verab¬schie¬det sich die Tanzkompanie Oldenburg MS Schrittmacher von der Stadt und ihrem Publikum. Im Rahmen des in Oldenburg stattfindenden 2. Norddeutschen Tanztreffens werden auch die letzten Vorstellungen der Kompanie am Staatstheater zu sehen sein.

Am Samstag, den 24. Juni um 19.00 Uhr steht das Jugendtanzstück KLEINE FEINDE von Antje Rose zum letzten Mal auf dem Spielplan, es folgt die letzte Vorstellung von Martin Stiefermanns WAHLLOS am Montag, den 26. Juni um 20.00 Uhr. Zum allerletzten Mal wird am letzten Spieltag der laufenden Saison, am 1. Juli um 17.30 Uhr, das Tanz¬requiem LENK MEINEN SCHRITT ENGELWÄRTS in der Choreographie von Martin Stiefermann zu sehen sein. LENK MEINEN SCHRITT ENGELWÄRTS feiert bereits seit fünf Jahren große Erfolge beim Publikum und hat die Arbeit der Kompanie in Oldenburg von Anfang an begleitet.

 

Im Spielraum bieten die Tänzerinnen und Tänzer des Staatstheaters am 27. und am 29. Juni um jeweils 22.00 Uhr eigene Choreographien dar, am Mittwoch, den 28. Juni um 22.00 Uhr blicken Patricia Stöckemann (Bremer Theater), Carsten Valk (NDR) und Diether Schlicker (Oldenburgisches Staatstheater) auf fünf Jahre Tanzkompanie Oldenburg MS Schrittmacher zurück und am 30. Juni um 22.30 Uhr feiert die Reihe tanz x-tra ebenfalls im Spielraum ihr fünfjähriges Jubiläum und ihren Abschluss mit einem bunten Programm. Der Eintritt für alle Veranstaltungen im Spielraum während des 2. Norddeutschen Tanztreffens ist frei.

 

Karten an der Theaterkasse, Theaterwall 28, telefonisch unter Tel. 0441 / 2225-111 und im Internet unter www.oldenburg.staatstheater.de.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑