Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
opernhaus zürich: Der Graf von Luxemburg von Franz Lehár opernhaus zürich: Der Graf von Luxemburg von Franz Lehár opernhaus zürich: Der...

opernhaus zürich: Der Graf von Luxemburg von Franz Lehár

Premiere am 5. September 2008 um 19:30 im Theater am Stadtgarten Winterthur.

 

Vor knapp hundert Jahren im Theater an der Wien uraufgeführt, wurde Franz Lehárs «Der Graf von Luxemburg» mit stürmischem Beifall aufgenommen.

 

Ähnliche inhaltliche Konstellationen wie in der «Lustigen Witwe» sowie eine effektvolle Partitur mit hinreissenden Melodien sorgen dafür, dass die Liebesheirat mit Hindernissen bis heute zu begeistern vermag.

 

Dirigent

Ralf Weikert

 

Inszenierung

Helmuth Lohner

 

Ausstattung

William Orlandi

 

Lichtgestaltung

Hans-Rudolf Kunz

 

Choreinstudierung

Ernst Raffelsberger

 

Choreographie

Beate Vollack

 

Mit

Christiane Kohl (Angèle Didier), Rebeca Olvera (Juliette Vermont), Liuba Chuchrova (Gräfin Stasa Kokozow); Johan Weigel (René, Graf von Luxemburg), Peter Straka (Fürst Basil Basilowitsch), Andreas Winkler (Armand Brissard), Kresimir Strazanac (Sergej Mentschikoff), Miroslav Christoff (Pawel von Pawlowitsch), Reinhard Mayr (Pélégrin), Zusatzchor des Opernhauses Zürich

 

Weitere Vorstellungen am 7., 9.,13. und 14. September.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑