Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Opernintendant Bernd Loebe bleibt bis 2018 in FrankfurtOpernintendant Bernd Loebe bleibt bis 2018 in FrankfurtOpernintendant Bernd...

Opernintendant Bernd Loebe bleibt bis 2018 in Frankfurt

Bernd Loebe hat sich auf der Basis seines bis 2015 laufenden Vertrages entschlossen, für weitere drei Jahre bis 2018 in Frankfurt zu bleiben.

 

 

Prof. Dr. Felix Semmelroth, Kulturdezernent der Stadt Frankfurt, freut sich über die Absichtserklärung des Intendanten: "Bernd Loebe hat in den zehn Jahren seiner Intendanz die Oper Frankfurt an die Spitze der europäischen Opernhäuser geführt. Das Haus und sein exzellentes Programm genießen bei Kritik und Publikum gleichermaßen höchste Wertschätzung. Ich freue mich und mit mir sicher alle Musik- und Opernbegeisterten, diesen Weg die nächsten Jahre mit Bernd Loebe in Frankfurt fortsetzen zu können."

 

Bernd Loebe trat zum 1. September 2002 offiziell sein Amt als Intendant der Oper Frankfurt an. Bereits 2003, nach Loebes erster Spielzeit, wählten die Autoren des Fachmagazins Opernwelt das Haus am Willy-Brandt-Platz zum "Opernhaus des Jahres". Auch in der Folgezeit belegte Frankfurt bis heute in den Umfragen internationaler Fachorgane immer wieder Spitzenplätze. 2005 wurde Bernd Loebes Vertrag durch die Stadt Frankfurt über das Jahr 2008 hinaus bis 2013 verlängert. 2009 wiederum beschloss der Aufsichtsrat der Städtischen Bühnen Frankfurt am Main GmbH, dass Loebe bis 2015 Opernintendant in seiner Heimatstadt Frankfurt bleiben solle - mit einer Option um weitere drei Jahre.

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑