Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
ORFEO ED EURIDICE - Tanztheater von Mei Hong Lin, Musik von Christoph Willibald Gluck - Landestheater LinzORFEO ED EURIDICE - Tanztheater von Mei Hong Lin, Musik von Christoph...ORFEO ED EURIDICE -...

ORFEO ED EURIDICE - Tanztheater von Mei Hong Lin, Musik von Christoph Willibald Gluck - Landestheater Linz

Premiere am Samstag, 27. Februar 2015, 19.30 Uhr, Großer Saal, Musiktheater Volksgarten. -----

Christoph Willibald Gluck beschränkt sich in der Verarbeitung des antiken Stoffs um den Sänger Orpheus, der seine Gattin mit seinem zauberhaften Gesang aus der Unterwelt zu befreien versucht, auf den Kern der Sage.

 

Dabei steht die Ausstellung Orpheus' als einen vom Seelenschmerz zerrütteten Künstler im Vordergrund. Analog zur Handlung konzentriert sich Gluck auf die musikalische Vertiefung, deren Klangschönheit er in den Mittelpunkt rückt.

 

Im Zentrum von Mei Hong Lins Inszenierung des mythologischen Stoffs steht die Frage nach dem Vertrauen. Vertrauen als Gefühl des Glaubens und des Hoffens, als Überzeugung von der Redlichkeit des Menschen und als Wille, sich verletzlich zu zeigen. Das psychologisierende Drama zur Musik von Christoph Willibald Gluck ermöglicht Mei Hong Lin eine tänzerische Zerreißprobe zwischen Hingebung und Zweifel, Kontrolle und Vertrauen.

 

In italienischer Sprache mit Übertiteln

 

Leitungsteam

Daniel Linton-France, Daniel Spaw Musikalische Leitung

Mein Hong Lin Choreografie

Dirk Hofacker Bühne

Bjanka Ursulov Kostüme

Ira Goldbecher, Thomas Barthol Dramaturgie

 

Besetzung

Martha Hirschmann (Orfeo)

Fenjy Lukas, Gotho Griesmeier (Euridice)

 

Ballettensemble des Landestheaters Linz

Extrachor des Landestheaters Linz

Bruckner Orchester Linz

 

Kartenservice 0800 218 000 &

www.landestheater-linz.at

 

Montag, 29. Februar 2016

19:30 Uhr

Donnerstag, 10. März 2016

19:30 Uhr

Dienstag, 15. März 2016

19:30 Uhr

Montag, 28. März 2016

17:00 Uhr

Dienstag, 03. Mai 2016

19:30 Uhr

Samstag, 07. Mai 2016

19:30 Uhr

Freitag, 13. Mai 2016

19:30 Uhr

Freitag, 17. Juni 2016

19:30 Uhr

Dienstag, 21. Juni 2016

19:30 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑