Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Oscar Wilde, "Lady Windermeres Fächer", Theater in der Josefstadt WienOscar Wilde, "Lady Windermeres Fächer", Theater in der Josefstadt WienOscar Wilde, "Lady...

Oscar Wilde, "Lady Windermeres Fächer", Theater in der Josefstadt Wien

Premiere Do, 18. Oktober 2012, 19.30 Uhr. -----

Jung, reich, attraktiv und frisch verheiratet, Lady Windermere hat allen Grund glücklich zu sein. Bis sie das neueste Gerücht zu hören bekommt: ihr Ehemann habe ein Verhältnis mit der mysteriösen Mrs. Erlynne, einer Dame mit höchst zweifelhaftem Ruf, die sich zu LadyWindermeres 21. Geburtstagsfest angekündigt hat.

Das Glück der Lady verdüstert sich schlagartig: Eifersucht, Intrigen,Missverständnisse und andere

Malaisen nehmen ihren Lauf. Geistreiche Wortspiele und brillant-ironische Sprachkünsteleien ist man von Oscar Wilde gewohnt, in Lady Windermere’s Fan, seinem ersten Bühnenerfolg führte er seinen Zeitgenossen aber auch noch vor, wie benachteiligt die Frauen durch die Doppelmoral in der Gesellschaft sind: Männer können sich alles erlauben, bei einer Frau muss nur behauptet werden, sie

habe sich vom Pfad der Tugend millimeterweit entfernt, so wird sie unerbittlich von der feinen Gesellschaft ausgeschlossen.

 

“Nichts sollte einen Menschen schädigen können, es sei denn er selbst. Nichts überhaupt sollte einen Menschen ärmer machen können.Was in ihm ist, das hat der Mensch wirklich.Was draußen ist, sollte ohne Bedeutung sein.

OscarWilde, »Der Sozialismus und die Seele des Menschen«

 

Pauline Knof und Christian Nickel geben ihr Josefstadt-Debüt. Einem breiteren Publikum bekannt wurde Christian Nickel durch seine Darstellung des Faust auf der Expo2000 in Hannover in der Inszenierung von Peter Stein, seit 2003 ist er auch als Regisseur tätig. Pauline Knof spielt in Andrea Breths Inszenierung von Kleists “Prinz Friedrich von Homburg” (Salzburger Festspiele 2012, Burgtheater) Natalie, die Geliebte des Titelhelden.

 

Deutsch von Christine Hoeppener

 

Regie Janusz Kica

Bühnenbild und Kostüme Karin Fritz

 

Lord Windermere Christian Nickel

Lady Windermere Pauline Knof

Mrs. Erlynne Andrea Jonasson

Lord Darlington Martin Niedermair

Herzogin von Berwick Sona MacDonald

Lady Agatha Raphaela Möst

Lord August Lorton André Pohl

Cecil Graham Bernd Christian Althoff

Mr. Dumby AlexanderWaechter

Mr. Hopper Matthias Franz Stein

Parker Gideon Singer

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑