Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Österreichische Erstaufführung: "Die Beteiligten" von Nestroy-Preisträgerin Kathrin Röggla, Burgtheater WienÖsterreichische Erstaufführung: "Die Beteiligten" von Nestroy-Preisträgerin...Österreichische...

Österreichische Erstaufführung: "Die Beteiligten" von Nestroy-Preisträgerin Kathrin Röggla, Burgtheater Wien

Premiere 16. Oktober 2010, 19.30 Uhr im Akademietheater

 

Ein vor Jahren entführtes und bereits für tot gehaltenes Mädchen taucht plötzlich wieder auf und wird binnen kürzester Zeit zum medialen Großereignis.

Sofort scharen sich sechs Leute aus der „zweiten Reihe“ der Journalisten, Psychologen und Freunde von allen Seiten um das Opfer. Mit verschiedenen Strategien versuchen die sechs Figuren dem Unvorstellbaren an diesem Schicksal so nah wie möglich zu kommen.

 

Sie hängen sich wie Parasiten an das mittlerweile 18jährige Mädchen und gieren nach den wenigen Informationen, die nach außen dringen. Das Mädchen verliert mehr und mehr an Identität – es wird jeweils zur persönlichen Projektionsfläche, zum reinen Medienobjekt mit Starcharakter. Als sich dann abzeichnet, dass das Opfer in Aussehen und Verhalten die vorgefertigten Erwartungen der sechs in keiner Weise zu erfüllen bereit ist, schwindet nicht nur das tatsächliche Interesse am Leid der Betroffenen, sondern auch die Sensationslust am Anderen und Fremden. Die „Beteiligten“ selbst rücken sich sukzessive immer weiter in den Mittelpunkt und versuchen, die Geschichte des Mädchens für die eigene Karriere zu instrumentalisieren. Sie machen das Mädchen ein zweites Mal zum Opfer, bombardieren es mit heftigen Vorwürfen und Schuldzuweisungen, bis am Ende ein neuer, ähnlicher Fall die Aufmerksamkeit der „Beteiligten“ abzieht. So beginnt alles wieder von vorne. Die individuelle Geschichte wird zu einer x-beliebigen, die „Banalität des Bösen“ überlebt.

 

Regie: Stefan Bachmann

Bühnenbild: Jörg Kiefel

Kostüme: Esther Geremus

Licht: Felix Dreyer

Dramaturgie: Barbara Sommer

Musik und Video: Philipp Haupt

 

der Quasifreund: Jörg Ratjen

der Möchtegern-Journalist: Peter Knaack

die Pseudopsychologin: Alexandra Henkel

die Irgendwie-Nachbarin: Barbara Petritsch

die "optimale" 14-jährige: Katharina Schmalenberg

das gefallene Nachwuchstalent: Simon Kirsch

 

Kathrin Röggla wird dieses Jahr mit dem NESTROY-Autorenpreis ausgezeichnet. Rögglas „worst case“ – von der NESTROY-Jury zum „Besten Stück“ gewählt - ist ab 10.11. wieder im Schauspielhaus Wien zu sehen.

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑