Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Österreichische Erstaufführung: SCHERE FAUST PAPIER von Michel Decar, Landestheater Niederösterreich St. PöltenÖsterreichische Erstaufführung: SCHERE FAUST PAPIER von Michel Decar,...Österreichische...

Österreichische Erstaufführung: SCHERE FAUST PAPIER von Michel Decar, Landestheater Niederösterreich St. Pölten

Premiere Fr 28.04.17, 19.30, Theaterwerkstatt. -----

„Schere Faust Papier“ ist eine künstlerische Antwort auf die Absurdität und Komplexität des Weltenlaufs, der Versuch, das Ungreifbare zu durchdringen: bunt, temporeich und ungemein komisch.

 

Was haben Taxis auf dem New Yorker Times Square an Silvester, das Innere eines Walfischs und eine Milliarde Meerschweinchen gemein? Sie alle zählen neben einem Dutzend weiterer nicht weniger skurriler Vorschläge des Autors als „mögliche Bühnenbilder“, inmitten derer Michel Decars neuestes Theaterstück „Schere Faust Papier“ zur Aufführung gelangen könnte.

 

Wenig überraschend also, dass das Seiten umfassende Personen-, Kostüm- und Requisitenverzeichnis einen bunten Querschnitt durch Welt-, Kunst- und Popgeschichte bietet – und das Stück zur rasant-absurden Tour de Force durch die Geschichte der Menschheit einlädt:

 

Draußen fliegen die Bomben, drinnen, inmitten eines Bunkers, übergeben sich keulenschwingende Neandertaler, Trojaner, Revolutionäre und Faschisten die Staffel, die die umwälzenden Ereignisse der Jahrhunderte markieren; und dann ist da auch noch immer wieder dieses merkwürdige Scharren hinter den rissigen Wänden aus Beton …

 

Der junge Regieabsolvent des Max-Reinhard-Seminars, Matthias Rippert, dessen Inszenierungen bereits während des Studiums auf zahlreiche Festivals (darunter das Theatertreffen der Schauspielschulen und das Körber Studio Junge Regie) eingeladen wurden, inszeniert nun zum bereits vierten Mal einen Stoff von Michel Decar und wird „Schere Faust Papier“ in der Theaterwerkstatt des Landestheaters zur Österreichischen Erstaufführung bringen.

 

Mit Tobias Artner, Bettina Kerl, Katharina Knap, Lukas Spisser

 

Inszenierung Matthias Rippert

Bühne und Kostüme Selina Traun

Ausstattungsassistentin Nina Samadi

 

Do 11.05.17, 19.30

Fr 19.05.17, 19.30 **

Sa 20.05.17, 19.30

Mi 24.05.17, 19.30 *

Di 13.06.17, 19.30

* Stückeinführung 18.30 Uhr, ** Publikumsgespräch nach der Vorstellung

 

Kartenvorverkauf: niederösterreich kultur karten, Rathausplatz 19, 3100 St. Pölten,

T 02742 90 80 80 600, F 02742 90 80 83 karten@landestheater.net, www.landestheater.net

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑