Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Österreichische Erstaufführung: „Spietrieb“ nach dem Roman von Juli Zeh, NEXT LIBERTY in GrazÖsterreichische Erstaufführung: „Spietrieb“ nach dem Roman von Juli Zeh, NEXT...Österreichische...

Österreichische Erstaufführung: „Spietrieb“ nach dem Roman von Juli Zeh, NEXT LIBERTY in Graz

Premiere 29. Mai 2009, 19 Uhr

 

Die kluge, unangepasste Ada kommt in eine neue Schule. Für ihre gleichaltrigen Mitschüler interessiert sie sich nicht besonders, lieber philosophiert sie in der Pause mit den Lehrern – eine besonders nahe Beziehung entwickelt sie zum Lehrer Smutek.

Eines Tages taucht Alev auf. Alev ist halber Ägypter und zu einem Viertel Franzose, ein weitgereistes Diplomatenkind: charismatisch, intelligent und sprachgewandt. Ada ist ihm sofort verfallen. Die beiden führen angeregte, philosophische Diskussionen, bezeichnen sich selbst als Urenkel der Nihilisten. Bis Alev das Mädchen in ein anfangs harmloses Spiel verwickelt, aus dem allmählich bitterer Ernst wird und das alle Beteiligten an ihre Grenzen führt. Schritt eins: Ada soll den Lehrer Smutek verführen.

 

»Spieltrieb« ist die atemberaubende Geschichte zweier Jugendlicher, die ihre eigenen Regeln aufstellen. Ein Stück über Verführung und Macht, basierend auf dem gleichnamigen Roman von Juli Zeh.

 

Bearbeitung von Bernhard Studlar

 

Inszenierung: Esther Muschol

Ausstattung: Claudia Vallant

Musik: Maurizio Nobili

 

Besetzung:

Ada: Evelyn Ruzicka

Adas Mutter: Susanne Zöllinger

Olaf: Martin Niederbrunner

Herr Höfling ("Höfi"): Michael Rutz

Smutek: Helmut Pucher

Frau Smutek ("Schneewittchen"): Irene Halenka

Alev El Qamar: Johannes Hoffmann

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑