Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Österreichische Erstaufführung: Stefan Hornbach, ‹Über meine Leiche›, Burgtheater WienÖsterreichische Erstaufführung: Stefan Hornbach, ‹Über meine Leiche›,...Österreichische...

Österreichische Erstaufführung: Stefan Hornbach, ‹Über meine Leiche›, Burgtheater Wien

Premiere 05. November 2016, 20.00 Uhr, Kasino. -----

Fritz ist schmächtig, schüchtern – und krebskrank. Er ist nach Hause gezogen, zurück zu seiner Mutter, die nie was mit ihm anfangen konnte. Sein Vater ist schon lange weg und hat woanders eine neue Familie gegründet.

 

Jana ist tough, selbstbewusst – und lebensmüde. Sie kennt Fritz seit ihrer Kindheit. Gelaufen ist da nie was. Fritz war ein Loser, Allergiker, halbblind, unsportlich, aber immer ein bisschen verliebt in Jana. Sein Alltag spielt sich jetzt zwischen Arzt, Chemotherapie und „Psychoekeltante“ ab, bis Jana, fasziniert vom Tod, mit Fritz einen Pakt schließt. Jana will Fritz zeigen, wie man stirbt, Fritz soll Jana beibringen, wie man lebt.

 

Über meine Leiche ist ein berührendes, heiter-trauriges Stück über eine schwere Krankheit, die zugleich ein Ankommen im Leben bedeutet: die späte Coming-of-Age-Geschichte eines jugendlichen Außenseiters Mitte 20. Poetisch, aber ohne Rührseligkeit und mit durchgeknallten Figuren beschreibt Hornbach, wie Fritz allmählich ins Delirium hineingleitet, wie er mit der coolen Jana ringt und gleichzeitig von ihr geleitet wird – oder findet das alles nur noch in seiner fiebrigen Fantasie statt?

 

„Einmal durch die Erdkugel und auf der anderen Seite wieder raus.“

 

Über meine Leiche wurde im Rahmen der Autorentheatertage im Juni in Berlin voraufgeführt.

 

Regie: Nicolas Charaux

Bühne und Kostüme: Pia Greven

Licht: Norbert Gottwald

Dramaturgie: Klaus Missbach

 

mit

Tino Hillebrand

Merlin Sandmeyer

Marie-Luise Stockinger

 

November

Samstag, 05.11.2016 | 20.00 Uhr Kasino

Sonntag, 13.11.2016 | 20.00 Uhr Kasino

Montag, 14.11.2016 | 20.00 Uhr Kasino

Dienstag, 15.11.2016 | 20.00 Uhr Kasino

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑