Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Penthesilea" von Heinrich von Kleist im E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg"Penthesilea" von Heinrich von Kleist im E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg"Penthesilea" von...

"Penthesilea" von Heinrich von Kleist im E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg

Premiere: 18. Oktober 2014 | 19:30 | Großes Haus. -----

Das Schlachtfeld vor Troja: Die Griechen belagern die Stadt. Als das Amazonenheer heranzieht, hoffen die Trojer auf Unterstützung – und werden geradewegs überrannt. Doch ebenso kampfeslustig fallen die Amazonen über die Griechen her.

Was wollen diese Frauen? Die Herkunft der Krieger, die sie als Gefangene in ihre Heimat zum „Rosenfest“ entführen, ist ihnen gleich. Nach ihrem Gesetz müssen die Amazonen den Gatten im Kampf erobern – wahllos.

 

Penthesilea, die Königin, verstößt gegen dieses Gesetz: Sie liebt Achilles. Achilles liebt Penthesilea. Nach langen, rasenden Kämpfen besiegt Achilles Penthesilea, täuscht aber der aus der Ohnmacht Erwachenden vor, ihr Gefangener zu sein – Penthesilea ist trunken vor Freude. Doch die Unmöglichkeit ihrer Liebe wird ihr bewusst, als das griechische Heer naht und sie sich selbst als Gefangene erkennt.

 

Achilles fordert Penthesilea erneut aufs Schlachtfeld: In einem Scheinkampf will er sich erobern lassen. Aber Penthesilea zieht entfesselt, rasenden Sinnes gegen den Geliebten ins Feld …

 

Inszenierung: Reinhardt Friese

Bühnenbild: Beata Kornatowska nach Günter Hellweg

Kostümbild: Beata Kornatowska

 

Mit: Verena Ehrmann, Ulrike Schlegel, Karin M. Schneider, Elena Weber; Florian S. Federl, Felix Pielmeier, Volker J. Ringe, Matthias Tuzar

 

Vorstellungen: 19., 21. + 22., 24. – 26. Oktober; 14. – 18. Januar

Vorstellungsbeginn: wochentags 20:00 | wochenends 19:30 | 26. Oktober (Junges Abo) 19:00

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑