Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Peter Pan" von James Matthew Barrie im Deutschen Schauspielhaus in Hamburg"Peter Pan" von James Matthew Barrie im Deutschen Schauspielhaus in Hamburg"Peter Pan" von James...

"Peter Pan" von James Matthew Barrie im Deutschen Schauspielhaus in Hamburg

Premiere 5. November, 18 Uhr / Schauspielhaus. -----

Peter Pan ist ein Held. Er kann fliegen, er ist unbesiegbar und er wird niemals erwachsen. Jede Nacht träumt Wendy Darling von ihm und dem Nimmerland – wie jedes Kind auf der Welt. Als Peter plötzlich auftaucht und sie dorthin einlädt, gibt es kein Halten mehr.

Wendy und ihr kleiner Bruder Michael fliegen mit ihm fort – zum großen Kummer ihrer Eltern. Im Nimmerland gibt es leuchtende Feen, fiese Seeräuber und jeden Tag ein großes Abenteuer zu erleben. Was könnte schöner sein? Wie gerne würde man für immer in dieser Welt leben, Piraten durch die blaue Lagune jagen und zu den Sternen fliegen. Früher oder später wird man aber erwachsen und vergisst, wie man dorthin gelangen konnte. Für alle, die sich heute nach dem Reich der Fantasie sehnen, in dem einfach alles möglich ist – die Adresse lautet: Zweite rechts und immer geradeaus ins Theater!

 

In einer Fassung/Übersetzung von Samuel Weiss und Kristina Ohmen [8+]

 

Regie Samuel Weiss,

Bühne Ralf Zeger,

Kostüme Janina Brinkmann,

Musik Martin Lingnau, Songtexter

Frank Ramond,

Dramaturgie Friederike Engel, Kristina Ohmen,

Licht Wolfgang Schünemann.

 

Es spielen Rana Farahani, Samantha Hanses, Marc von Henning, Janna Lena Koch, Hanns Jörg Krumpholz, Nikola Lenk, Arash Marandi, Simon Pawlowsky, Olaf Rausch, Herbert Schöberl, Sandra

Maria Schöner, Jonnis Tsekouras, Metin Turan, Aydin Ulucan, Jürgen Uter, Sophia Voss, Maria Magdalena

Wardzinska, Laura Lo Zito sowie Enno Dugnus und Ferdinand von Seebach (Musiker).

 

Weitere Vorstellungen:

täglich vom 20. bis 25. und 27. bis 30. November 2011,

1., 2., 4. bis 9. Dezember, 11. bis 16., 18. bis 21. Dezember., 26. Dezember 2011 und 1. Januar 2012.

 

Karten: Telefon 0 40.24 87 13 (Mo.-Sa., 10-19 Uhr) oder online unter www.schauspielhaus.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑