Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Petruschka / Offenbach", Ballettabend von Robert North, Theater Krefeld und Mönchengladbach"Petruschka / Offenbach", Ballettabend von Robert North, Theater Krefeld und..."Petruschka /...

"Petruschka / Offenbach", Ballettabend von Robert North, Theater Krefeld und Mönchengladbach

Premiere: 21. März 2015, 19.30 Uhr, Theater Mönchengladbach. -----

Igor Strawinsky, durch sein Ballett Der Feuervogel in Paris über Nacht berühmt geworden, knüpft 1911 mit Petruschka an diesen sensationellen Erfolg an. Eingebettet in das bunte Treiben eines Jahrmarkts entwickelt sich das Puppenspiel eines Gauklers, dessen Puppen durch eine magische Flötenmelodie zu Menschen werden.

Dabei verstricken sich der melancholische Petruschka, die eitle Tänzerin und der prächtig gekleidete Mohr in ein Beziehungsdrama. Die Fülle komödiantischer Situationen und der Gleichnischarakter der Geschichte bieten Robert North exzellente Möglichkeiten für seine tänzerische Version.

 

In Paris beginnt auch die Karriere des jungen Jacques Offenbach. Seine Musik zeichnet sich durch

Leichtigkeit, Witz und Esprit aus, als Schöpfer der Operette ist Offenbach unsterblich. Aus dieser

Überzeugung entwickelt Robert North eine grandiose Idee für seine originelle Choreografie, die vor

Temperament nur so sprüht: Offenbach kommt aus der Unterwelt zurück in das Paris der 1920er Jahre,

also in eine Zeit, die er nicht mehr erlebt hat. Mit dieser Reise in die Zukunft verbinden sich natürlich

spannende Erlebnisse …

 

Musikalische Leitung: Alexander Steinitz

Choreografie: Robert North

Choreografieassistenz: Sheri Cook

Bühne und Kostüme: Andrew Storer

Dramaturgie: Regina Härtling

Nachdirigat: Andreas Fellner

 

Mit: Karine Andrei-Sutter, Irene van Dijk, Jessica Gillo, Victoria Hay, Teresa Levrini, Cecile Medour, Yasuko Mogi, Zinnia Nomura, Polina Petkova, Elisa Rossignoli, Amelia Seth; Marco Antonio, Alessandro Borghesani, Paolo Franco, Abine Leao Ka, Takashi Kondo, Giuseppe Lazzara, Raphael Peter, Luca Ponti, Fabio Toraldo, Jorge Yen

 

Niederrheinische Sinfoniker

 

Weitere Termine: 24.3., 26.3., 29.3.; 1.4., 2.4., 15.4., 17.4., 24.4.; 8.5., 16.5., 23.5.

Alle Vorstellungen beginnen um 19.30 Uhr.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT WILDEM FEUER - Bundesjugendorchester musiziert

Gleich zu Beginn begeisterte das Bundesjugendorchester unter der inspirierenden Leitung von Francesco Angelico mit der "Karneval"-Konzertouvertüre von Antonin Dvorak, wo Assoziationen zu Berlioz'…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE INQUISITION LÄSST GRÜSSEN - "Don Carlos" von Friedrich Schiller im Schauspielhaus Stuttgart

Die Inszenierung von David Bösch stellt die Personenführung psychologisch deutlich heraus. Das Bühnenbild in der Mitarbeit von Falko Herold bleibt eher blass, Leuchtstäbe erhellen das nächtliche…

Von: ALEXANDER WALTHER

STARK MYTHOLOGISCH GEDEUTET - "Rusalka" von Antonin Dvorak mit dem Theater Heidelberg im Theater Heilbronn

In der Inszenierung von Axel Vornam werden die mythologischen Aspekte dieses im Jahre 1901 in Prag uraufgeführten Werkes konsequent herausgearbeitet. Und auch im Bühnenbild von Tom Musch und den…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE OPER ALS TV-DRAMA

Es war eine Premiere der besonderen Art an einem historischen Ort. Zum ersten Mal gastierte das Nationaltheater Mannheim im Pfalzbau Ludwigshafen - und die Mannheimer Erstaufführung der "Hugenotten"…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT DEM ROSS IN DEN HIMMEL

Marco Stormans Inszenierung stellt die Unsicherheit der Figuren in den Mittelpunkt. Es ist nichts mehr so, wie es war. Die gesellschaftlichen Verabredungen scheitern. Storman arbeitet in diesem…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑