Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
PINOCCHIO nach dem Kinderbuch von Carlo Collodi - Junges Düsseldorfer SchauspielhausPINOCCHIO nach dem Kinderbuch von Carlo Collodi - Junges Düsseldorfer...PINOCCHIO nach dem...

PINOCCHIO nach dem Kinderbuch von Carlo Collodi - Junges Düsseldorfer Schauspielhaus

Premiere So. 15.11. / 16 Uhr, CENTRAL AM HAUPTBAHNHOF. -----

Der kleine hölzerne Pinocchio ist neugierig und ungeduldig, denn die Welt scheint abenteuerlich und

aufregend. Die Verlockung ist einfach zu groß, als dass er auf die Warnungen seines Vaters Gepetto

hören könnte.

Pinocchio nimmt Reißaus und zieht ahnungslos in die Fremde. Das Unglück lässt

jedoch nicht lange auf sich warten. Doch Pinocchio hat zum Glück eine gute Fee ...

Collodis Klassiker der Kinderliteratur macht anschaulich, wie schwer es eigentlich ist, den großen

Verlockungen der Welt zu widerstehen und lästigen Pflichten nachzukommen. Mit großen Bildern

von verführerischen Puppenspielern, Schlaraffenländern und riesigen Pottwalen wird einfallsreich

von dem Dilemma erzählt, das Richtige zu wollen, doch das Falsche zu tun.

 

Ab 6 Jahren

Regie: Marcelo Diaz

Bühne und Kostüme – Anja Furthmann

Musik – Bojan Vuletić

Dramaturgie – Judith Weißenborn

 

Mit

Pinocchio – Jonathan Schimmer

Gepetto / Diverse Rollen – Philip Schlomm

Die Fee mit den nachtblauen Haaren / Diverse Rollen – Teresa Zschernig

Fuchs / Diverse Rollen – Bernhard Schmidt-Hackenberg

Kater / Diverse Rollen – Dominik Paul Weber

Grille / Diverse Rollen – Jasmina Musić

Klaus-Lothar Peters

 

Di. 17.11. / 9.45 Uhr

Mi. 18.11. / 9.45 Uhr

Do. 19.11. / 9.45 Uhr

So. 22.11. / 16 Uhr

Di. 24.11. / 9.45 + 11.45 Uhr

Seite 4

Mi. 25.11. / 9.45 + 11.45 Uhr

Do. 26.11. / 9.45 + 11.45 Uhr

Fr. 27.11. / 9.45 + 11.45 Uhr

So. 29.11. / 17 Uhr

Mo. 30.11. / 9.45 + 11.45 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑