Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Preisverleihung des NRW Theatertreffens 2012 am Theater OberhausenPreisverleihung des NRW Theatertreffens 2012 am Theater OberhausenPreisverleihung des NRW...

Preisverleihung des NRW Theatertreffens 2012 am Theater Oberhausen

Am 17.06.12 endete das diesjährige NRW Theatertreffen am Theater Oberhausen. Zum Abschluss des Festivals wurden die Preisträger unter den Wettbewerbsinszenierungen ausgezeichnet. Die Festivaljury, bestehend aus Martin Krumbholz, Theaterkritiker, Corinna Sommerhäuser, Regisseurin, Anja Schweitzer, Ensemblemitglied des Theater Oberhausen, Nagihan Erdas, Theatergängerin und Peter Carp, Intendant des Theater Oberhausen, vergab folgende Preise in einer Gesamthöhe von 5000 Euro:

• Beste Darstellerin: Bettina Schmidt in „Ulrike Maria Stuart“

• Bester Darsteller: Axel Holst als Torvald Helmer in „Nora oder Ein Puppenheim“ des Schauspiel Dortmund

• Ästhetische Gesamtleistung unter besonderer Berücksichtigung des Videos von Chris Kondek für „Karte und Gebiet“ des Düsseldorfer Schauspielhaus

• Beste Inszenierung: „Ulrike Maria Stuart“, Regie: Hermann Schmidt-Rahmer, Schauspiel Essen

• Beste Inszenierung: „Was ihr wollt“, Regie: Karin Neuhäuser, Theater an der Ruhr, Mülheim

 

Die Jugendjury, Marlene Stiller, Tobias Amoriello und Kim Poungias, vergab ihren Preis an:

„Der Geizige“, Regie: Philipp Preuss, Schlosstheater Moers.

 

Der Publikumspreis ging in diesem Jahr ebenfalls an das Schlosstheater Moers für die Inszenierung „Der Geizige“.

 

Bei den insgesamt 43 Veranstaltungen mit Theateraufführungen, Konzerten und Workshops waren 3000 Gäste im Theater Oberhausen, d.h. während des NRW Theatertreffens 2012 nutzten täglich etwa 400 Besucher das Angebot.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑