Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Premiere "10-nulleins" und Kulturnacht in StendalPremiere "10-nulleins" und Kulturnacht in StendalPremiere "10-nulleins"...

Premiere "10-nulleins" und Kulturnacht in Stendal

Am Freitag, 14. Juli, 19.30 Uhr hat die Eigenproduktion des Generationentheaters seine Premiere. Im Herzen des Kleinen Hauses des Theaters der Altmark begibt sich das

Generationentheater ins Grenzland zwischen Mensch und Maschine.

Der Mensch lebt in einer Gesellschaft, die nicht zuletzt durch ihre hoch entwickelten Technologien angetrieben wird. Den allmorgendlichen Kaffee kocht der Kaffeeautomat, die Wäsche erledigt die Waschmaschine und den verdienten Lohn bekommen wir schon seit langem vom Geldautomaten unseres Vertrauens. “Die Maschine unseres Vertrauens wird unauffällig” - Ist dem so, oder schaffen die Menschen sich Ungeheuer, wo am Ende gar keine sind? Karten und Infos für die Premiere und die tags darauf folgende zweite Vorstellung gibt es an der Theaterkasse unter 03931/ 635 777.

 

Das TdA in der Kulturnacht

Das Theater der Altmark ist am Sonnabend, 15. Juli während der Stendaler Kulturnacht an mehreren Orten der Stadt zu finden, sei als als technischer Dienstleister oder wie im Winckelmann-Museum beim Lesen antiker Geschichten.

Der wichtigste Ort ist aber der ,mächtige’ Bauch des Theaters, der gleich bei drei der beliebten Haustouren durchstreift wird (auf Wegen, die noch nicht beschritten wurden), immer auf der Suche nach Anhaltspunkten für die ,mächtige’ Spielzeit, die natürlich auch in vielfältiger Form auftauchen und die neue Spielzeit im komprimierter Form bereithalten. Diese Haustouren finden um 21 Uhr, 22 Uhr und 23 Uhr statt.

Außerdem präsentiert das Generationentheater um 19.30 Uhr die zweite Vorstellung seiner Eigenproduktion “10-nulleins”.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑