Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Premiere von Gerhart Hauptmanns Erstlingswerk „Vor Sonnenaufgang“ in MagdeburgPremiere von Gerhart Hauptmanns Erstlingswerk „Vor Sonnenaufgang“ in MagdeburgPremiere von Gerhart...

Premiere von Gerhart Hauptmanns Erstlingswerk „Vor Sonnenaufgang“ in Magdeburg

18. Februar, Schauspielhaus Magdeburg

Der Journalist und Sozialreformer Alfred Loth (gespielt von Jochen Gehle) besucht seinen alten Jugendfreund Ingenieur Hoffmann (René Schwittay) im Haus der neureichen Familie Krause. Doch aus Loth ist ein fanatischer Idealist geworden, und aus Hoffmann ein skrupelloser Geschäftemacher. An ihren unterschiedlichen politischen Ansichten zerbricht die alte Männerfreundschaft.

Der alkoholgeschwängerte Überdruss im Hause der Krauses entlädt sich in sexuellen Übergriffen. In letzter Hoffnung auf einen Ausweg aus dieser Tristesse sucht die Tochter des Hauses, Helene (Nicole Lippold), Loths Liebe. Doch Doktor Schimmelpfennig (Thomas Fritz Jung) sieht es als seine Pflicht an, Loth auf den gesundheitlichen Niedergang der Familie Krause aufmerksam zu machen. Loth sucht die Flucht. Für Helene bedeutet das den Tod.

Vor über hundert Jahren schrieb der damals siebenundzwanzigjährige Gerhart Hauptmann dieses hellsichtiges Stück über die sozialen Missstände seiner Zeit, mit dem für die deutsche Dramatik eine neue Epoche begann. Er schildert Menschen, die zu Wirtschaftsgewinnlern geworden sind, aber mit der Sinnleere ihrer neuen Existenz nicht zurecht kommen und trotz materiellen Wohlstands ihrem Untergang entgegentaumeln.

Der Regisseur Jan Jochymski untersucht, ob sich die soziale Brisanz des Textes in unsere Wirklichkeit übertragen lässt, indem er die Handlung aus der schlesischen Bergbauregion in eine deutsche Stadt der Gegenwart verlegt. Eine Reise in die Abgründe unserer Konsumgesellschaft.

Die meisten Inszenierungen von Jan Jochymski entstehen als Stückentwicklungen durch Improvisationen mit den Schauspielern – daneben hat der Regisseur und Schauspieler aber auch vorgegebene Dramentexte in Szene gesetzt. Er inszenierte u. a. am TIF Dresden, dem Prater der Volksbühne, den sophiensælen Berlin, den Kammerspielen des Deutschen Theaters Berlin. Bereits bei seiner Inszenierung „Woyzeck“ von Georg Büchner 2004 am theater magdeburg arbeitete Jan Jochymski mit dem Bühnenbildner Thilo Reuther zusammen, der nun auch „Vor Sonnenaufgang“ ausstattet. Reuther absolvierte sein Bühnenbildstudium bei Achim Freyer an der Hochschule der Künste Berlin. Anschließend arbeitete er mit namhaften Regisseuren und Choreographen wie Sebastian Baumgartner, Michael Talke, Dirk Cieslak, Anna Huber und wiederholt auch mit Sasha Waltz zusammen. Engagements führten ihn u.a. an die Hamburgische Staatsoper, das Staatstheater Stuttgart, die Oper Köln, die Staatsoper unter den Linden Berlin und das Thalia Theater Hamburg.

 

Regie Jan Jochymski Bühne und Kostüme Thilo Reuther Spielort Schauspielhaus

Premiere Sonnabend, 18. 02. 2006 Es spielen: Jochen Gehle, René Schwittay, Nicole Lippold, Thomas Fritz Jung, Bernd-Michael Baier, Astrid Weigel und Marcus Kaloff

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑