Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
prinz regent theater Bochum: PETER UND DER WOLF / MAX UND MORITZ von Sergej Prokofiev / Gisbert Nätherprinz regent theater Bochum: PETER UND DER WOLF / MAX UND MORITZ von Sergej...prinz regent theater...

prinz regent theater Bochum: PETER UND DER WOLF / MAX UND MORITZ von Sergej Prokofiev / Gisbert Näther

Premiere am Samstag, 15. Februar, 19.30 Uhr. -----

Schon seit vielen Jahren kommt in jeder Spielzeit gemeinsam mit den Bochumer Symphonikern Musiktheater auf die Bühne des prinz regent theaters - mal barockes, mal zeitgenössisches, immer spannendes!

 

In diesem Jahr steht mit Prokofieffs “Peter und der Wolf“ ein Klassiker des Musiktheaters für junges Publikum auf dem Spielplan, ergänzt durch Gisbert Näthers musikalische Fassung von Wilhelm Buschs „Max und Moritz“ - zwei Stücke über aufgeweckte Jungs auf der Suche nach den Abenteuern, die sich direkt vor der eigenen Haustür erleben lassen.

 

Peter und der Wolf

von Sergej Prokofieff

 

Max und Moritz

Eine musikalische Lausbubengeschichte nach Wilhelm Busch

von Gisbert Näther

 

ab 6 Jahre

 

mit Anna Döing, Helge Salnikau und Stephan Ullrich

und Musikern der Bochumer Symphoniker

 

Musikalische Leitung Svetoslav Borisov

Regie Sibylle Broll-Pape

Ausstattung Trixy Royeck

 

Eine Koproduktion mit den Bochumer Symphonikern

gefördert durch die Stiftung Kulturhauptstadt RUHR.2010

 

Weitere Vorstellungen:

Sonntag, 16. Februar, 16.30 Uhr

Freitag, 14. März, 19.30 Uhr / Sonntag, 16. März, 16.30 Uhr

 

Karten gibt es noch für alle Vorstellungen unter Telefon: 0234 - 77 11 17 oder über die Internetseite:

www.prinzregenttheater.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑