Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Protest vorm Magdeburger Landtag gegen die Kürzungen in der Theaterlandschaft Sachsen-Anhalts Protest vorm Magdeburger Landtag gegen die Kürzungen in der...Protest vorm Magdeburger...

Protest vorm Magdeburger Landtag gegen die Kürzungen in der Theaterlandschaft Sachsen-Anhalts

Beginn Donnerstag, den 14.11.2013 um 9.45 Uhr. -----

Protestfinale „Magdeburger Landtag hört die Posaunen von Jericho“. Mitarbeiter der Bühnen Dessau, Eisleben und Halle protestieren seit dem 8. November täglich vor dem Landtag und inszenieren dort die biblische Geschichte der Stadt Jericho neu.

 

 

In der Überlieferung des Propheten Joshua wird erzählt, dass die Israeliten die Mauern dieser Stadt zum Einsturz brachten, indem sie sie sechs Tagen je einmal umrundeten – und am siebenten Tag siebenmal. Dazu bliesen sie Posaunen. So wird auch der Magdeburger Landtag seit letztem Freitag sechs Tage lang mit Posaunenlärm je einmal umrundet. Am Donnerstag, dem siebenten Tag des Protests, erfolgt eine siebenfache Umrundung des Hohen Hauses, die, nicht wie angekündigt um 16 Uhr, sondern bereits um 9.45 Uhr startet.

 

An diesem Tag findet im Landtag um 10 Uhr die nächste Landtagssitzung statt, zu der die Landtagsabgeordneten gebührend auf dem Domplatz empfangen werden sollen. Alle interessierten Bürger sowie Vertreter von Hochschulen und anderen Kultureinrichtungen sind herzlich eingeladen, sich an der Protestaktion zu beteiligen. Alle Instrumente, vor allem aber Posaunen, Trompeten, Tuben und Hörner, sind herzlich willkommen, um die Mauern in den Herzen und Köpfen der sachsen-anhaltischen Politiker zum Einsturz zu bringen.

 

Im Anschluss an die Landtagssitzung soll um 11.30 Uhr im Landtag ein Antrag der Linken zur Theaterfinanzierung diskutiert werden, der das Aussetzen der Kürzungen fordert.

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑