Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Rheinisches Landestheater Neuss: GOTT IST EIN DJ von Falk RichterRheinisches Landestheater Neuss: GOTT IST EIN DJ von Falk RichterRheinisches...

Rheinisches Landestheater Neuss: GOTT IST EIN DJ von Falk Richter

Premiere am Donnerstag, den 09. Januar 2014, 20.00 Uhr, Studio. ----

Lebst du noch oder performst du schon? Sie sind ein Paar und in ihrer Selbstdarstellung nicht zu bremsen. SIE ist ein VJ, also eine trendige Moderatorin, und ER DJ und Sound-Texter. Was liegt da näher, als das gemeinsame Leben im Internet zu vermarkten?

 

Sie stellen ihre Wohnung als Kunstobjekt

aus und übertragen per Kamera alles, was sie tun, ins „world wide web“. Jeder kann sie rund um die Uhr beobachten: wie sie essen, reden, streiten, schlafen. Sie inszenieren sich für das Publikum und produzieren täglich Clips über ihr gemeinsames Leben.

 

SIE und ER spielen – sie spielen miteinander, voreinander und für den Rest der Welt. Doch die Grenzen zwischen Fiktion und Realität verschwimmen, und schon bald sind sie nicht mehr fähig, echte Gefühle von performten zu unterscheiden. Ihr Kampf besteht darin, trotzdem ein authentisches Leben zu behaupten. Dort, wo es keine Privatsphäre mehr gibt und die Omnipräsenz der Medien Alltag ist, wird der Unterschied zwischen Schein und Sein, zwischen Kunst und Wirklichkeit immer geringer, und es

gibt keine Wahrheit mehr. Doch die Kamera läuft…

 

Falk Richter trifft mit seinem bereits 1999 entstandenen Stück den Nerv unserer vom Internet und Medien dominierten Gegenwart und der so genannten „Generation Facebook“.

 

Frank de Buhr (Regie/Bühne). Frank de Buhr schloss 2002 sein Studium der Theater- und Medienwissenschaften, Psychologie und Pädagogik an der FAU Erlangen Nürnberg ab. Nach einigen Arbeiten bei Film und Fernsehen im Bereich Aufnahmeleitung widmete er sich ab 2004 ausschließlich dem Theater. Erste Inszenierungen entstanden. Von 2007 – 2009 war er Regieassistent am Theater Erlangen, wo er eigene Projekte betreute und unter anderem die Leitung der Reihe: „Leseproben – Neue Autoren. Neue Stücke. Neue Perspektiven“ innehatte. Von 2010 – 2013 war er Regieassistent an den Wuppertaler Bühnen. 2012 inszenierte er dort mit großem Erfolg Ewald Palmetshofers Stück Wohnen. Unter Glas“ GOTT IST EIN DJ ist seine erste Arbeit am RLT Neuss.

 

Inszenierung/Bühne: Frank de Buhr

Kostüme: Svenja Göttler

Video: Filmproduktion Siegersbusch

Dramaturgie: Alexandra Engelmann

 

Mit: Sigrid Dispert (Sie), Jonathan Schimmer (Er)

 

Weitere Vorstellungen im Studio:

Di, 14.01.2014, 11.00 Uhr

Di, 21.01.2014, 20.00 Uhr

So, 26.01.2014, 18.00 Uhr

Mi, 29.01.2014, 20.00 Uhr

Do, 30.01.2014, 11.00 Uhr

Sa, 22.02.2014, 20.00 Uhr

Mi, 26.03.2014, 20.00 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑