Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Rigoletto" von Giuseppe Verdi im Landestheater Neustrelitz"Rigoletto" von Giuseppe Verdi im Landestheater Neustrelitz"Rigoletto" von Giuseppe...

"Rigoletto" von Giuseppe Verdi im Landestheater Neustrelitz

Premiere 24.03.12, 19:30, Großes Haus. -----

Rigoletto ist der Hofnarr des Herzogs von Mantua. Er belustigt sich stets öffentlich über die Opfer seines verführungswütigen Herrn. Der Graf von Monterone verflucht den Narren ob dieser Bosheit.

Um Rigoletto einen Denkzettel zu verpassen, entführen einige Männer der Hofgesellschaft seine vermeintliche Geliebte, Gilda. Doch diese ist in Wahrheit die von der Außenwelt abgeschottete Tochter des Narren. Im Palast trifft Rigoletto seine vermisste Tochter wieder, die ihm gesteht, vom Herzog verführt worden zu sein. Der Narr, der nun durch den Herzog seine eigene Tochter ihrer Ehre beraubt sieht, sinnt auf blutige Rache und entschließt sich, seinen Herrn ermorden zu lassen. Das Vorhaben misslingt auf grauenhafte Weise – womit sich der Fluch des Grafen von Monterone erfüllt.

 

„Rigoletto“ ist die 17. Oper des italienischen Komponisten Giuseppe Verdi und war mitbestimmend für seinen Durchbruch zum absoluten Weltruhm als Opernkomponist. Die Tatsache, dass Verdi die Freizügigkeit eines Herrschers ganz prominent darstellte und einen Narren zur Hauptfigur wählte, bescherte ihm große Probleme mit der Zensur. Am Ende konnte er sich jedoch erfolgreich durchsetzen und dem Siegeszug der Oper stand nichts mehr im Weg.

 

Musikalische Leitung MOL Romely Pfund Regie Igor Folwill Ausstattung Manfred Kaderk Chorleitung Dr. Gotthard Franke Dramaturgie Chantal Obermair

 

mit Ivan Dimitrov | Fabian Egli | Alexander Geller | Ryszard Kalus | Susanne Ellen Kirchesch | Robert Merwald | Andrés Felipe Orozco | Viola Zimmermann | Opernchor des Landestheaters Neustrelitz, solistisch: Barbara Mobbs, Urszula Rausch, Günter Menzel | Mitglieder des Freien Deutschen Opernchores "Coruso" e.V. | Neubrandenburger Philharmonie

 

Fr 30.03.12, 19:30 Landestheater Neustrelitz Großes Haus

Sa 7.04.12, 19:30 Landestheater Neustrelitz Großes Haus

Sa 21.04.12, 16:00 Landestheater Neustrelitz Großes Haus

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑