Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Roddy Doyle," Der Sparkommissar", Komödie nach Nikolaj Gogol - theater.oberhausenRoddy Doyle," Der Sparkommissar", Komödie nach Nikolaj Gogol -...Roddy Doyle," Der...

Roddy Doyle," Der Sparkommissar", Komödie nach Nikolaj Gogol - theater.oberhausen

Premiere 21. September 2012 um 19.30 Uhr im Großen Haus. -----

Der Sparkommissar kommt! Der Bürgermeister und seine Dezernatsleiter sind in hellem Aufruhr. Jetzt ist man dran. Es ist zwar ungewiss, was die Regierung vorhat, aber klar ist: Misswirtschaft, Dampfplauderei, Bestechung – man muss es vor dem Fremden aus der Hauptstadt verbergen.

Also? Eilt man ihm entgegen. Ängstlich und mit schlotternden Knien, nach dem Motto, Angriff ist die beste Verteidigung. Und schon nimmt die Komödie ihren Lauf …

 

Anfang 2012 wurde mit großem Erfolg diese Adaption des Revisors von Nikolaj Gogol in Dublin uraufgeführt. Das durch die Finanzkrise geschüttelte irische Publikum war begeistert. Von leeren Kassen und vom Sparen verstehen auch die Oberhausener viel, deshalb wird zur Eröffnung der Spielzeit 2012/13 die Deutsche Erstaufführung dieser Komödienbearbeitung unter dem Titel Der Sparkommissar gezeigt.

 

Regie: Peter Carp

Bühne: Kaspar Zwimpfer

Kostüme: Gabriele Rupprecht

Dramaturgie: Hannah Schwegler

 

Mit: Angela Falkenhan, Elisabeth Kopp, Anna Polke, Anja Schweitzer / Torsten Bauer, Martin Hohner, Marek Jera, Henry Meyer, Martin Müller-Reisinger, Eike Weinreich, Michael Witte

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑