Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Rostocker Ballett: SCHWANRNSEE von Wladimir FedianinRostocker Ballett: SCHWANRNSEE von Wladimir FedianinRostocker Ballett:...

Rostocker Ballett: SCHWANRNSEE von Wladimir Fedianin

Premiere 27.10. 2007, 19:30 Uhr, Großes Haus des Volkstheaters

 

»Schwanensee« ist eines der schönsten Ballette überhaupt. Mit den Mitteln des klassischen Tanzes wird die romantische Geschichte von der Liebe des Prinzen Siegfried zur schönen Odette erzählt, die von dem bösen Rotbart in einen Schwan verzaubert wurde.

Nur wer die verwunschene Prinzessin ehrlich und treu liebt, kann sie von ihrem Fluch, tags ein Schwan und nachts ein Mensch zu sein, erlösen. Bilder weißer Schwäne oder festliche Ballszenen, in denen Siegfried und der ganze Hofstaat Odettes verführerischer Doppelgängerin Odile verfallen, gehören zum Mythos dieses Balletts. Tschaikowskys einzigartige Musik trägt zu diesem Zauber ganz wesentlich bei, von dem »Schwanensee« bis heute umgeben ist.

 

Dirigent

Nicholas Uljanov

Choreographie & Inszenierung

Wladimir Fedianin

Bühnenbild & Kostüme

Hans-Martin Scholder

Kostüme

Annette Schäfer

 

Darsteller

Prinz Siegfried Vladislav Vlasov

Odette Jessica Mezey

Rotbart Marat Rakhimov

Odile Galina Weber

Siegfrieds Mutter Magdalina Botewa

Blumenmädchen Maria-Elisabeth Walther

Schwan, Spanischer Tanz Clara Dovjik

Schwan, Ungarischer Tanz Ivana Gavaldová

Schwan, Neapolitanischer Tanz Ewelina Kukuschkina

Schwan, Ungarischer Tanz Evgeniya Mirnik

Schwan, Ungarischer Tanz Fumiko Okusawa

Schwan, Ungarischer Tanz Irina Weber

Fabelwesen, Spanischer Tanz Sergei Martinovich

Fabelwesen, Spanischer Tanz Dmitri Poukhlovski

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑