Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Rudolf Stromberg gestorbenRudolf Stromberg gestorbenRudolf Stromberg...

Rudolf Stromberg gestorben

Der ehemalige Intendant des Theaters Augsburg, Rudolf Stromberg, ist am 22.4.2008 im Alter von 81 Jahren gestorben.

 

Stromberg war von 1973 bis 1981 Intendant am Theater Augsburg. In dieser Zeit legte er im Musiktheater einen besonderen Schwerpunkt auf die Pflege der Werke Richard Wagners.

Im Frühjahr 1981 komplettierte er beispielsweise zur

Jubiläumsspielzeit „100 Jahre Stadttheater Augsburg“ den Ring des Nibelungen –

eine Aufführung die auch überregionale Beachtung fand. Im Schauspiel richtete

Stromberg seinen Fokus auf Werke William Shakespeares und Bertolt Brechts.

Stromberg engagierte sich außerordentlich für die Freilichtbühne am Roten Tor

und weckte gemeinsam mit dem Generalmusikdirektor Gabor Ötvös und dem

Ballettmeister Günter Pick durch herausragende Inszenierungen, Werkstattaufführungen und Matineen das Interesse der Augsburger.

 

Als Intendant war Stromberg stets auf der Suche nach Spielstätten, die außerhalb

der „klassischen“ Bühnen lagen. Mit seinem „Theater mobil“ gingen Künstler in

Schulen, Gaststätten, Bürgerzentren und spielten auf öffentlichen Plätzen.

Rudolf Stromberg hatte in Stuttgart Theaterwissenschaft und Theaterpraxis studiert. Nach einer Lehrzeit am Nationaltheater Mannheim trat er dort als jüngster Intendant der Republik an. Nach seiner Intendanz in Augsburg ging Stromberg ans Theater Trier, das er in den Jahren 1981 bis 1991 leitete.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑