Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Salzburger Landestheater, digital und interaktiv: Österreichische Erstaufführung „Blauer als sonst“ von Eva RottmannSalzburger Landestheater, digital und interaktiv: Österreichische...Salzburger...

Salzburger Landestheater, digital und interaktiv: Österreichische Erstaufführung „Blauer als sonst“ von Eva Rottmann

Premiere: Fr, 9.4.2021, 10 Uhr

Für Finn ist alles Neuland. Neue Stadt, neue Schule, neue Freunde und dann ist da noch dieses Mädchen – Jule. Wenn er mit ihr zusammen lernt, ist der Himmel plötzlich blauer als sonst und die Welt scheint sich nur um sie zu drehen. Aber gleichzeitig fühlt es sich wie Schlittschuhlaufen auf dünnem Eis an. In diesem Gefühlsstrudel das eigene Tempo zu finden, innezuhalten und die Augenblicke im Hier, Heute und Jetzt zu genießen, wird zur Herausforderung. Finn ist sich in nichts mehr sicher und weiß nicht, ob er Jule küssen darf oder soll und wo er seine Hände hinlegen kann. Warum mag sie ihn? Warum mag er sie? Warum lieben wir?

 

Copyright: Salzburger Landestheater

Angepasst an die aktuellen Gegebenheiten, kommt das Jugendstück „Blauer als sonst“ von Eva Rottmann als interaktives Online-Theaterstück zur österreichischen Erstaufführung. Regisseurin Christina Piegger hat den Stoff rund um das Gefühlschaos der ersten Liebe in zwei Versionen aufbereitet: Bis die Inszenierung auf der Bühne vor Publikum gezeigt werden kann, wird es eine spezielle Online-Version für Schulklassen geben, in der der Vorstellungsbesuch via Zoom-Konferenz mit interaktiver Beteiligung der Jugendlichen stattfindet. Die Vorstellungen werden live vom Team des „Jungen Landes“ begleitet und betreut. Trotz Veranstaltungsverbots und Homeschooling kann Theater so als Gemeinschaftsevent erlebt werden, bei dem die Meinungen und Positionierungen der Jugendlichen gefragt sind.

„Blauer als sonst“ entstand als Auftragswerk des Schauspielhauses Zürich und besticht, wie nahezu alle Werke der preisgekrönten Autorin und Theaterschaffenden Eva Rottmann (*1983), durch eine pure, direkte und zutiefst ehrliche Sprache. Ein mehrtägiger Workshop mit Jugendlichen lag der Arbeit zugrunde, die Gedanken, Ideen und Worte der Schüler*innen bilden die Grundlage des Stückes.

Verzauberte, leuchtende Augen bescherte Christina Piegger dem jungen Publikum bereits mit ihrem Regiedebüt „Flüchtling“ in der Spielzeit 2017/2018. Mit „Der kleine Vampir“ (Spielzeit 2019/2020) stellte sie abermals ihre inszenatorische Gabe für die jüngsten Gäste unter Beweis. In den Genuss ihrer phantasievollen und vor allem gewitzten Bildsprache kommen mit „Blauer als sonst“ nun auch die jugendlichen Besucher*innen.

Inszenierung Christina Piegger Bühne und Kostüme Jan Hendrik Neidert

Mit Tina Eberhardt, Patrizia Unger; Axel Meinhardt, Aaron Röll

Vorpremiere: Do, 8.4.2021, 19 Uhr
Premiere: Fr, 9.4.2021, 10 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑