Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Schauspieldirektor Markus Trabusch verlässt Theater Augsburg Schauspieldirektor Markus Trabusch verlässt Theater Augsburg Schauspieldirektor...

Schauspieldirektor Markus Trabusch verlässt Theater Augsburg

Schauspieldirektor Markus Trabusch wird das Theater Augsburg zum Ende der Spielzeit 2013/14 verlassen. Er hatte diese Position seit der Spielzeit 2007/2008 inne und verantwortete in dieser Zeit über 80 Inszenierungen im Großen Haus, in der Komödie, im Hoffmannkeller, auf der Freilichtbühne und auf der brechtbühne, die überregionale Aufmerksamkeit auf sich zogen.

Besonderes Kennzeichen dieser Jahre waren zudem Projekte zu Geschichte und Gegenwart der Stadt, gespielt wurde u.a. in Industriehallen, im Textilmuseum und im Augsburger Landgericht.

 

Seit 2008 entstanden darüber hinaus über fünfzehn eigene Inszenierungen von Markus Trabusch, darunter beispielsweise Brechts Mann ist Mann, Schillers Maria Stuart und Verdis La Traviata.

 

Während seiner siebenjährigen Amtszeit entwickelte sich die Sparte Schauspiel des Theaters zu einem erfolgreichen Sprungbrett für junge Schauspieler und Regisseure. So arbeiteten beispielsweise Jan Philipp Gloger und Anne Lenk in Augsburg, die mittlerweile an großen deutschen Häusern inszenieren. Die Publikumszahlen des Schauspiels steigerten sich in diesem Zeitraum um über 20 Prozent. Zudem ist die Entwicklung, Planung und Realisierung der neuen Spielstätte brechtbühne wesentlich seiner Arbeit zu verdanken.

 

Trabusch wird zunächst als freier Schauspiel- und Opernregisseur arbeiten, perspektivisch möchte er wieder eine Leitungsfunktion an einem Theater übernehmen.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑