Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Schiess mich ein bisschen tot" - Vergnügliche Tragödie in zwei Akten von Rudolf Korf - theater ... und so fprt München"Schiess mich ein bisschen tot" - Vergnügliche Tragödie in zwei Akten von..."Schiess mich ein...

"Schiess mich ein bisschen tot" - Vergnügliche Tragödie in zwei Akten von Rudolf Korf - theater ... und so fprt München

Premiere 09.08.2014, 20:00. -----

Dieser Mann, nennen wir ihn Hans - dieser Mann hat zwar gelernt mit täglichem Frust umzugehen, aber seine plötzliche Kündigung hat ihn doch aus der Bahn geworfen. Nun ist er zu Hause und liest seinem Goldfisch die Kündigung vor und teilt ihm mit, dass er sich jetzt umbringen wird.

Eine Stunde ist er durch die Stadt gelaufen und hat sich eine Pistole, ein langes Seil, Tabletten, ein Messer und andere Gerätschaften zugelegt, doch er ist unentschlossen auf welche Weise er ... und wem soll er seine bescheidene Habe vererben? - Den Onkeln und Tanten und Neffen usw. - allen zusammen, damit sie sich tüchtig darum prügeln - oder keinem oder ... Der Goldfisch meint, dem Tierschutzverein. - Hans ist erschüttert über den Egoismus des Goldfisches... wie schlecht ist doch die Welt...

 

mit Stefan Voglhuber

und einem Goldfisch...

 

Regie: Heiko Dietz

Bühne/Licht: Heinz Konrad

Dramaturgie: Henri Le Kat

 

Veranstalter: TheaterRaum München

 

09.08.2014 Sa 20:00

14.08.2014 Do 20:00

15.08.2014 Fr 20:00

16.08.2014 Sa 20:00

21.08.2014 Do 20:00

22.08.2014 Fr 20:00

23.08.2014 Sa 20:00

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑